Spiegelglatte Fahrbahnen: 36 Unfälle in der Nacht

Letzte Aktualisierung:

Aachen. Spiegelglatte Fahrbahnen haben in der Nacht zu Samstag zahlreiche Unfälle verursacht. Insgesamt kam es ab Mitternacht zu 36 Verkehrsunfällen, wobei vier Personen verletzt wurden.

Davon musste ein Verkehrsteilnehmer stationär zur Beobachtung im Krankenhaus verbleiben, die anderen wurden nach ambulanter Behandlung entlassen.

Bei Steigungen blieben vor allem Lkw hängen, wobei besonders das Stadtgebiet Stolberg betroffen war. Auch die Polizei selbst blieb von den Folgen des Wetters nicht verschont. Zweimal waren Streifenwagen in Verkehrsunfälle verwickelt. In beiden Fällen standen die Fahrzeuge bei Unfallaufnahmen, als je ein weiteres Fahrzeug in diese hinein rutschte. In einem Fall wurde dabei ein Polizeibeamter leicht verletzt. Der Gesamtschaden in der Nacht wird zur Zeit auf rund 93.000 Euro geschätzt.

Da auch laut Vorhersage noch weiter mit Schnee und damit mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen ist, sollten die folgenden wichtigsten Tipps beherzigt werden: Witterungsangepasst und langsam fahren, das Fahrzeug vor Fahrtantritt von Schnee und Eis befreien, nur mit geeigneter Bereifung fahren und zum guten Schluss, eine längere Fahrtzeit einkalkulieren und somit eher losfahren.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert