Roetgen - SPD sagt Ja zum Seniorenzentrum

SPD sagt Ja zum Seniorenzentrum

Von: Günther Sander
Letzte Aktualisierung:

Roetgen. Im Restaurant „Altes Jägerhaus“ in Mulartshütte befasste sich der SPD-Ortsverein Roetgen, Rott und Mulartshütte bei seiner Versammlung mit Wahlen für den Unterbezirksparteitag, aktuellen Problemen aus der Gemeinde und der Städteregion, zwei Anträgen (Erhöhung Kapitalertragssteuer und Rückkehr zum G9-System) sowie Ehrungen verdienter Mitglieder.

Vorsitzende Janine Köster hieß ihre Genossinnen und Genossen willkommen, um dann zügig durch eine umfangreiche Tagesordnung zu führen. Als Delegierte für den Unterbezirksparteitag wurden Jorma Klauss und Janine Köster gewählt, Ersatzdelegierte sind Mario Walter Johnen und Rainer Axer.

Zwei eingebrachte Anträge an den Unterbezirksparteitag gingen glatt durch. Der Ortsverein beantragt, man möge die Bundes-SPD dazu auffordern, den Steuersatz auf Kapitaleinkünfte der normalen Einkommenssteuer zu unterwerfen. Die NRW-SPD soll zudem aufgefordert werden, die Rückkehr zum G9-Schulsystem der Gymnasien in das Wahlprogramm zur Landtagswahl 2017 aufzunehmen.

Aktuelle Ortspolitik

Bürgermeister Jorma Klauss und auch Janine Köster nahmen gezielt die Politik des Ortes in den Focus. Die Mitglieder wurden über einige Vorhaben informiert, so über das geplante Haus für Flüchtlinge an der Pilgerbornstraße, aber auch darüber, dass sich aus den Reihen des Flüchtlingsrates und des Gemeinderates ein gemeinnütziger Verein mit dem Ziel gegründet habe, dieses Haus zu bauen und der Gemeinde für die Unterbringung von Flüchtlingen zu vermieten.

Die verbesserten Pläne zur Erweiterung des Seniorenzentrums an der Jennepeterstraße kamen zur Sprache. Für die SPD ist das Geplante „verträglich“, man werde Zustimmung erteilen. Es sei enorm wichtig, in Roetgen ausreichend Wohnmöglichkeiten für Senioren zu schaffen, um auch im Alter die Gemeinde nicht verlassen zu müssen.

Für das neue Kindergartenjahr ist der Bedarf an Betreuungsplätzen gestiegen, er übersteige gar das vorhandene Angebot, hieß es jetzt im Kinder- und Jugendhilfeausschuss. Daher werde es erforderlich, die U3-Gruppen vorübergehend zu vergrößern. Der Ausschuss habe beschlossen, in Roetgen zwei weitere Kita-Gruppen zu errichten. Derzeit befänden sich Gemeinde und Jugendamt in der Prüfung, ob diese im Bestand oder als Neubau errichtet werden sollen.

Der Tourismusausschuss habe den Beschluss gefasst, in Kooperation mit den Kreisen Düren und Heinsberg Förderanträge zur Ertüchtigung des Ruruferradweges zu stellen. Hierzu gelte es, gemeinsame Marketingmaßnahmen zu entwickeln. Gegen die drohende Schließung des Medizinischen Zentrums in Bardenberg, von CDU, Grüne und FDP gebilligt, wolle die SPD die Bardenberger Genossen unterstützen. Eine endgültige Entscheidung des Aufsichtsrates stehe allerdings noch aus.

Janine Köster nutzte die Gelegenheit, drei getreue Genossen und zwei Genossinnen für langjährige Zugehörigkeit zur SPD gebührend auszuzeichnen und zu ehren. Die Vorsitzende fand lobende Worte für die engagierten Sozialdemokraten und reichlich Dank für ihren Einsatz. Willi Axer (Rott), 40 Jahre dabei, langjähriges Ratsmitglied, holte nicht nur mehrfach Direktmandate, er ist auch langjähriges Vorstandsmitglied. Ebenfalls 40 Jahre bei den Sozialdemokraten sind Christel Mitzon und Anneliese Pihul (88) Mitglied. „Ich habe Frau Pihul zu Hause besucht, Urkunde, Ehrennadel und einen Präsentkorb überreicht, sie kann heute nicht kommen“, entschuldigte die Vorsitzende. Ralph Schiffer (er fehlte an diesem Abend ebenfalls) macht seit 25 Jahren mit, war auch als Revisor im Vorstand tätig.

Für zehn Jahre Mitgliedschaft wurde Udo Müller geehrt, er gehörte mehrere Jahre dem Vorstand der Monschauer SPD an, kam durch Umzug nach Roetgen zum hiesigen Ortsverein.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert