Spaß für Kinder statt „ab in den Urlaub“

Von: hes
Letzte Aktualisierung:
14159749.jpg
Eine „10“ aus bunten Schwungtüchern: Seit 2008 steht in den Sommerferien auf dem Platz an der Konzener Turnhalle das Zelt für den Kindermitmachzirkus. Ralf Pauli vom Jugendamt der Städteregion, Silke Bongard vom Familienzentrum Konzen sowie Ingrid Alt und Olaf Jansen von der Raiffeisenbank (von links) tragen das Projekt seit Jahren mit und freuen sich auf die zehnte Auflage diesen Sommer. Foto: Heiner Schepp
14176251.jpg
„Manege frei!“ heißt es am 26. August, wenn die 150 Kinder der Ferienmaßnahme Mitmachzirkus in Konzen wieder das aufführen, was sie eine Woche lang einstudiert haben. Foto: Archiv/Jansen

Nordeifel. „Das ist überhaupt nur möglich, weil viele Ehrenamtler für ganz kleines Geld ihre Freizeit opfern!“ Der Jugendpfleger des Amtes für Kinder, Jugend und Familienberatung der Städteregion Aachen, Ralf Pauli, gerät förmlich ins Schwärmen, wenn ihm bewusst wird, dass in diesem Jahr in der letzten Ferienwoche schon zum zehnten Mal ein Kindermitmachzirkus in Konzen die Manege frei gibt.

Denn er hätte nie gedacht, dass dieses besondere Ferienabenteuer sich zu so einem Dauerbrenner in der Nordeifel entwickelt.

Städteregionsrat Helmut Etschenberg fragte die Zirkuskinder der ersten Stunde am 19. Juli 2008, ob der Zirkus denn auch ein Jahr später wieder nach Konzen kommen solle. Die Antwort war eindeutig. Und laut. Und hinterließ ein paar Schweißperlen auf der Stirn des Jugendpflegers, der die Maßnahme jedes Jahr organisiert. Nun also findet der Mitmachzirkus zum zehnten Mal statt.

Mit dem Ensemble in diesem Jahr werden dann insgesamt über 900 Kinder aus Monschau, Roetgen und Simmerath mindestens einmal als Stars in der Manege gestanden und allerlei akrobatische Zirkusstücke, Kunst- und Zauberstücke und Clownereien zum Besten gegeben haben. Das Konzept lädt die Kinder ein, sich selbst auszuprobieren, neue Potenziale zu entdecken und vorhandene Talente zu stärken. Die Rückmeldungen der Eltern aus den vergangenen Jahren zeigen, dass die Begeisterung für das Zirkuserlebnis bei den Kindern weit über die Ferientage hinaus anhält.

„Manege frei!“ am 26. August

Am Ende des einwöchigen Übens heißt es dann: „Manege frei!“ Am Samstag, 26. August, präsentieren die Kinder in zwei Zirkusvorführungen ihren Eltern, Geschwistern, Großeltern, Freunden und Sponsoren dann das in der Woche Erlernte in einer tollen Show. Dies ist für viele Kinder eine große Herausforderung und neue Erfahrung, inmitten eines Zirkuszeltes zweimal vor jeweils mehr als 300 Zuschauern aufzutreten und anschließend den verdienten Applaus zu empfangen.

„Der Erfolg von zehn Jahren Kindermitmachzirkus hat viele Partner und Unterstützer“, sagt Ralf Pauli und erwähnt die Jugendamtskommunen, die durch die differenzierte Regionsumlage auch einen finanziellen Anteil tragen, „und die Sponsoren, vor allem die Raiffeisenbank Simmerath und die Monschauer Land Touristik, die seit Beginn an durch ihre großzügige finanzielle Unterstützung einen moderaten Teilnehmerbeitrag ermöglichen“. Somit ist der Ferienspaß auch für die Kinder erschwinglich, deren Eltern sich keine große Urlaubsreise im Sommer leisten können.

Ein Pfund, mit dem die Ferienspiele wuchern können, sind auch die vielen engagierten Betreuerinnen und Betreuer, die teilweise über Jahre ehrenamtlich und für eine kleine Aufwandsentschädigung die Kinder anleiten, motivieren und zu tollen Darbietungen führen. Und nicht zuletzt nennt Ralf Pauli das Familienzentrum Konzen der Städteregion Aachen, „vor allem in Person der Leiterin Silke Bongard, die die Ferienaktion tatkräftig unterstützt“, würdigt der Jugendpfleger.

Ralf Pauli lobt auch Birger Koch, den Macher vom „Kindermitmachcircus Soluna“, der ein tolles Konzept mit aufwendigem, aber tollem Ambiente geschaffen hat, das nicht nur Kinder, sondern Familien überall begeistert.

Schließlich gilt der Dank dem Ortskartell Konzen und Hausmeister Lothar Lutterbach: „Ob Gummimatten oder Bierzeltgarnituren, Wasser oder Strom: Wenn es Hilfe braucht, gibt es immer Ansprechpartner, die Gewehr bei Fuß stehen“, freut sich Pauli.

Das wird auch in diesem Jahr mit Sicherheit wieder so sein, genauso wie die Begeisterung der Kinder. Und wieder wird am Anmeldetag ein Sturm auf die 150 Plätze einsetzen. Die Anmeldung erfolgt ausschließlich telefonisch ab Montag, 20. März, beim Amt für Kinder, Jugend und Familienberatung der Städteregion. Ansprechpartner sind Ralf Pauli, Telefon 0241/5198-2292, Claudia Vaaßen unter Telefon 0241/5198-2556 oder Christine Skrabal, Telefon 0241/5198-5155.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert