Sonnenfunken zufrieden mit „kurzer und harter Session“

Von: ho
Letzte Aktualisierung:
9880131.jpg
Neues Führungsduo im Vorstand der KG Sonnenfunken: Stefan Haas (2.v.l.) wurde zum 1. Vorsitzenden gewählt und Pablo Lopez (5.v.l.) übt ab sofort die Funktion des 2. Vorsitzenden des Vereins aus. Foto: Karl-Heinz Hoffmann

Simmerath. Auch wenn nicht die Stimmung wie auf einer Prinzenproklamation aufkam, dominierte auf der Jahreshauptversammlung der Simmerather Karnevalsgesellschaft Sonnenfunken am Donnerstagabend im Saal Wilden eine überaus lockere Atmosphäre und die Karnevalisten zeigten sich auch nach der Session bestens aufgelegt.

Hierzu trug sicher auch die während der Vorträge im Hintergrund laufende Bildpräsentation bei, die verschiedene Vereinsmitglieder in amüsanter Weise in den Fokus rückte. Hierzu zählte auch Stefan Haas, der bei Beginn der Versammlung noch als 2. Vorsitzender in Amt und Würden war, und am Ende einstimmig zum 1. Vorsitzenden der KG Sonnenfunken gewählt wurde.

Nachdem im vorigen Jahr überraschend der langjährige Vorsitzende Torsten Gerards zurückgetreten war, haben die Sonnenfunken diese vakante Position wieder besetzt. Da mit der Wahl von Haas der Posten des 2. Vorsitzenden frei geworden war, musste auch hier eine Neubesetzung erfolgen. Auch hier waren sich die Sonnenfunken schnell einig. Pablo Lopez aus Huppenbroich, Ex-Prinz aus der Session 2005/2006, wird dieses Amt übernehmen, womit den Simmerather Karnevalisten ein neues Führungs-Duo vorsteht.

Neu im Vorstand ist auch Renate Karbig als Jugendwartin. Sie trat die Nachfolge von Petra Nägler an, die sich nicht mehr zur Wahl stellte. Keine personellen Veränderungen gab es bei den Wahlen zum Prinzenführer (Sebastian Schanz) und zum Pressesprecher (Norbert Brewer).

Ohne Tusch hatte zu Beginn der Versammlung Stefan Haas die Sonnenfunken-Mitglieder im gut gefüllten Saal Wilden begrüßt. Darunter auch Prinz Frank I. (Peters), der sich beim Verein für die Unterstützung in einer tollen Session bedankte.

Stefan Haas ließ noch einmal das vergangene Jahr Revue passieren, in dem die Sonnenfunken im letzten Mai zusammen mit dem Verbandsfest der Spielmannszüge in großem Stil ihr 2 X 11-jähriges Jubiläum feierten. Haas dazu: „Das war ein grandioses Wochenende, wo wir eine Riesenresonanz erfahren haben“. Bei diesem Event stemmten die beiden ausrichtenden Vereine (neben den Sonnenfunken der Spielmannzug der freiwilligen Feuerwehr) organisatorisch ein Riesenprogramm.

Ein weiterer Glanzpunkt im Veranstaltungskalender war sicher auch das Euregionale Gardetreffen, bei dem sich in Simmerath Karnevalisten aus Belgien, Deutschland und den Niederlanden ein Stelldichein gaben. Und dann stand im November auch schon die Prinzenproklamation an. Haas: „Wir hatten eine kurze und harte Session“. In dieser absolvierte der Verein mit seinen 135 Aktiven insgesamt 37 Auftritte.

Wie die meisten Vereinen klagen auch die Sonnenfunken bei ihren Veranstaltungen über sinkende Besucherzahlen. Vor allem bei der letzten Sitzung in Huppenbroich seien die Besucherzahlen nicht berauschend gewesen. Schatzmeister Michael Huppertz sprach zwar von einer „sehr gesunden finanziellen Basis“, warnte allerdings vor aufkeimenden übertriebenen Forderungen.

Zum Tulpensonntagszug, der in diesem Jahr bei herrlichem Wetter erneut ein großes Zuschauerinteresse fand, monierte Stefan Haas die mangelnde Beteiligung von Simmerather Vereinen. Vorbildlich hatten die Sonnenfunken im übrigen am Folgetag die Reinigung der Hauptstraße übernommen, was von der Bevölkerung überaus positiv aufgenommen wurde.

Proklamation am 14. November

Erfreut zeigte sich Haas auch über die große Beteiligung bei der traditionellen Karnevalsmesse, „wo Pfarrer Stoffels ohne Zweifel zur Höchstform aufgelaufen ist“.

Der insgesamt 448 Mitglieder starke Verein (davon 133 Kinder) ist momentan dabei den sogenannten KG-Raum in der Bickerather Straße zu renovieren. Nach Fertigstellung ist hier eine entsprechende Einweihungsfeier geplant. Für den karnevalistischen Nachwuchs ist im Juni ein Ausflug (mit Übernachtung) zur Mützenicher Grillhütte geplant, bevor es dann am 14. November mit der Prinzenproklamation in die neue Session geht.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert