Eicherscheid - Sommertunier und 60. Geburtstag des Reitvereins Eicherscheid sehr erfolgreich

Sommertunier und 60. Geburtstag des Reitvereins Eicherscheid sehr erfolgreich

Von: ale
Letzte Aktualisierung:
8108717.jpg
Der strahlende erste Vorsitzende zwischen zwei strahlenden Amazonen, bei der Siegerehrung des M-Springens: links Elke Bermadinger, rechts Michelle Breuer. Foto: Anneliese Lauscher

Eicherscheid. Der Reit- und Fahrverein Eicherscheid ist nun 60 Jahre alt. Aus diesem Anlass wurden in das attraktive Programm des Sommerturniers noch ein paar Überraschungen eingebaut.

Schön herausgeputzte Gespanne bestimmten das Bild am Sonntagnachmittag, die Ehrengäste wurden eingeladen zu einer Ehrenrundew um den Turnierplatz: die Vereinsgründer Heinrich Scheidt und Franz Schröder und ihre Gemahlinnen, außerdem die Goldjubilare Edith Offermann und Günther Förster. Dann war das Ehepaar Dieter und Marianne Käfer an der Reihe. Die vielen Verdienste der beiden Pferdefreunde sollten auch einmal hervorgehoben werden: Dieter Käfer gehört seit vierzig Jahren zum Verein, seit 35 Jahren arbeitet er im Vorstand, seit dreißig Jahren leitet er mit seiner Frau die Voltigiergruppe, stets mit ihrem selbst ausgebildeten Pferd. Außerdem ist Marianne Käfer immer in der Vereinsgastronomie zu finden. Aufgrund ihrer Vereinstreue und Liebe zu Pferden wurden die Beiden geehrt.

Der Stellvertretende Städteregionsrat Hans-Josef Hilsenbeck und Simmeraths stellvertretender Bürgermeister, Bernd Goffart, besuchten die Veranstaltung. Sie dankten für sechs Jahrzehnte ehrenamtliches Engagement und wünschten dem Verein, der im Dorf und darüber hinaus viel Anerkennung erfährt, weiterhin gutes Gedeihen.

Das „Jump and Drive“ war mit neun Paaren gut besetzt; dabei musste ein Reiter zunächst einen Springparcours absolvieren, dann zur Kutsche zurück laufen und der Fahrer steuerte das Gespann durch einen Hindernisparcours. In diesem spannenden Wettbewerb wurden Hans-Peter Hoppstein und die Reiterin Heike Schmitz Sieger; den zweiten Platz belegten Norbert Bülles und Charlene Stork, Dritte wurden Rainer Braun und Lena Küpper. Der Beauftragte der Kommission, Turnierrichter Rudolf Lodewick, hatte es sich nicht nehmen lassen, ebenfalls anzuspannen, er wurde Vierter, zusammen mit der Reiterin Lea Wiesenmüller.

Sportliche Erfolge gab es auch für die hiesigen Reiter/Innen zu verzeichnen: Sarah Aretz vom Reiterverein Kesternich errang den zweiten Platz in einer Dressurpferdeprüfung der Klasse A, sie hatte Fleur de Sologne gesattelt und bekam 7,50 Punkte. Siegerin in dieser Prüfung wurde Astrid Schmitt-Buer vom RV Gut Kuckum auf Elmar T mit 7,80 Punkten.

Johanna Schreiber vom RV St. Georg Mützenich gewann mit Diva Royal die Trensen-L-Dressur mit 6,80 Punkten, hier wurde ihre Vereinskameradin Christine Palm mit Imero Dritte mit 6,40 Punkten. Gina Niessen vom gastgebenden Verein gelang im A-Springen der schnellste Nullfehlerritt, sie siegte auf Precious Paula. Im Pony-Stilspringen war Sandy Lux vom RV Kesternich auf Night Jumper die Beste, sie gewann mit 8,2 Punkten. Nur zwei Amazonen blieben in der Springprüfung Klasse M fehlerfrei: Elke Bermadinger vom Eschweiler PSV siegte auf Frederic vor Michelle Breuer, RG Reinartzkehl mit Aruba.

In der Siegerrunde des Springens machte der Regen es den Teilnehmern schwer. Werner Stephan vom RV Gut Kuckum schlug mit Dallas du Ruisseau ganz knapp die Zweite, Elke Bermadinger vom Eschweiler PSV, die mit Frederic ebenfalls fehlerfrei blieb.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert