Rollesbroich - Solide Vereinsarbeit beim Trommler- und Pfeiferkorps

Solide Vereinsarbeit beim Trommler- und Pfeiferkorps

Letzte Aktualisierung:
15618503.jpg
Kontinuität zeichnet das Trommler und Pfeiferkorps Rollesbroi ch aus: Der neu gewählte Vereinsvorstand mit den geehrten Vereinsmitgliedern bei der Generalversammlung 2017. Foto: Uwe Voßen

Rollesbroich. Im voll besetzen „Proberaum“, der ersatzweise und wegen Betriebsferien des Vereinslokals als Räumlichkeit umfunktioniert wurde, konnte Vorsitzender Achim Zumbrägel rund 50 Vereinsmitglieder zur Generalversammlung des Trommler- und Pfeiferkorps Rollesbroich begrüßen begrüßen.

Zu Beginn spielten die Aktiven des Trommler- und Pfeiferkorps das Stück „Can you feel the Love tonight“ von Elton John“ bevor dann die eigentliche Tagesordnung begann. Hier verlas zuerst Schriftführer Björn Stollenwerk das Protokoll der letzten Versammlung von 2016. Geschäftsführerin Gabi Voßen gab in dem Geschäftsbericht noch mal Ein- und Rückblicke über die zahlreichen Aktivitäten im abgelaufenen Jahr. Insgesamt fanden 23 Auftritte statt.

Für 60-jährige Mitgliedschaft wurde Manfred Henn geehrt. In den früheren Jahren unterstützte er als Flötist und Vorstandsmitglied die Aktivitäten im Verein. Dass auch der musikalische Nachwuchs bei der Stange bleibt, zeigen die Ehrungen für zehnjährige aktive Mitgliedschaft: Florian Nießen, Fabian Lennartz und Rene Hermanns (in Abwesenheit) sind hierfür die aktuellen Beispiele.

Für 20-jährige aktive Mitgliedschaft wurden die etablierten Spielleute Dominik Bongard und Markus Henn ausgezeichnet. Beide „Aktivengruppen“ erhielten neben der Vereinsehrung auch Auszeichnungen vom Volksmusikerbund, die in Person von Tanja Lauscher vorgenommen wurde.

Kassierer Mirko Graff berichtete über die Ein- und Ausgabesituation des Vereins und konnte nicht nur einen ausgeglichenen Haushalt vorweisen, der Grundstock in der Vereinskasse bleibt nach wie vor solide. Dieses bestätigten auch die beiden Kassenprüfer Werner Förster und Franz-Josef Nießen. Die Entlastung des Vorstandes konnte Versammlungsleiter Marc Topp vollziehen. Er war beeindruckt von der Vielzahl der Aktivitäten im Verein, kommt er doch in der Summe auf fast 70 Termine im Jahr für jeden Einzelnen inkl. Probe, Vorstandstreffen et cetera.

Nach der Entlastung konnte der Vorsitzende Achim Zumbrägel dann die Wahlen der neu zu besetzenden Vorstandposten wieder selber durchführen. Gabi Voßen wurde als Geschäftsführerin, genauso wie Arno Paustenbach als Zweiter Vorsitzender, für weitere zwei Jahre wiedergewählt. Dieter Hermanns schied nach 16 Jahren Vorstandsarbeit aus. Ihm folgte Florian Nießen als Zweiter Kassierer. Achim Zumbrägel verabschiedete Dieter Hermanns mit dankenden Worten und einem Präsent in Form einer Eintrittskarte zum Besuch eines 1. FC-Köln-Bundesliga-Heimspiels.

Franz-Josef Nießen wurde als Kassenprüfer wiedergewählt. Jannik Voßen und Michael Treutwein unterstützen die Vorstandsarbeit als Beisitzer. Der Vorsitzende bedankte sich bei allen Aktiven und Vorstandskollegen für die Unterstützung im vergangenen Jahr sowie bei den musikalischen Verantwortlichen für die Ausbildung. Gleichzeitig kündigte er an, dass der Verein in Sachen Aus- und Weiterbildung weitere Personen sucht, um die Nachwuchsförderung.

Zum Beispiel neue Flötisten aber auch die musikalische Weiterentwicklung im Korps allgemein und in allen Registern, voran zu bringen. Abschließend dankte Marc Topp als Ortskartellvorsitzender und Ortsvorsteher dem Korps für die Unterstützung im Ort selber. Peter Treutwein als Vertreter der St. Josef Schützenbruderschaft tat es ihm gleich

Bevor die Aktiven zum Abschluss noch mit flotter Musik von Andreas Gabalier „Hulapalu“ aufspielten, schloss Achim Zumbrägel die Versammlung mit dem Spielmannsgruß „Gut Spiel“ und gab den „Proberaum“ frei für Gespräche auch außerhalb der Tagesordnung.

Geehrt wurden: Für 25-jährige Mitgliedschaft im Verein Diana und Wolfgang Jansen, Sabine und Egon Heck, Lydia Hermanns, Ralf Hermanns, Stefan Röder und in Abwesenheit Frank Heck. Für 60-jährige Mitgliedschaft im Verein Manfred Henn, für zehnjährige aktive Mitgliedschaft Vereinsehrung und Volksmusikerbund Fabian Lennartz und Florian Nießen und in Abwesenheit René Hermanns und Ana Wolks. Für 20-jährige Aktivität Vereinsehrung und Volksmusikerbund Dominik Bongard und Markus Henn.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert