Simmerath - Ska, Punk, RocknRoll: Festival mit vier Bands

Ska, Punk, RocknRoll: Festival mit vier Bands

Von: hes
Letzte Aktualisierung:

Simmerath. Ska und Punk, RocknRoll, Alternative und Hardcore gibt es am Freitagabend, 13. Januar, bei einem Festival im Simmerather Club Bar Dancing San Diego, kurz „Sunny”.

Die Eifeler Skapunk-Gruppe „The Coconut Butts” startet mit einem Heimspiel in die Saison 2012 und hat sich dazu ein paar Freunde eingeladen. Am Start sind neben den Gastgebern ab 20 Uhr drei Bands aus unterschiedlichen Stilrichtungen.

„Kosslowski” heißt eine ganz neue Band, die sich dem Hard-RocknRoll verschrieben hat. Dabei handelt es sich quasi um eine NRW-Auswahl, die Frontmann David Frings aus Aachen (ehemals Longing for Tomorrow) um sich geschart hat. Die vier Jungs bezeichnen sich selbst als Grillprofis, die das Fett immer auf knapp 200 Grad Celsius haben und überzeugt sind: „Nirgendwo schmeckt die Bamischeibe so fantastisch trocken, die Pommes so knackig, so drahtig, und keine Mikrowelle war je lauter. Ein Genuss, ohne aufgewärmt zu schmecken. Ein RocknRoll-Imbiss auf der Überholspur!”

Weiter geht es am Freitag im Sunny mit „Hangin Out”, den belgischen 90s-Skate-Punk-Legenden aus Lüttich die mit ihrem Album ?Burning Bridges” unterwegs sind. Mit Gründungsjahr 1999 sind sie die Veteranen des Festivals in Simmerath, wobei ihre Musik alles andere als verstaubt is, im Gegenteil: Hangin Out zelebrieren melodiösen, schnellen und technisch raffinierten Ska und Punkrock, gerne auch härter und stets spontan.

„Die Versenker”, aktuell die angesagtesten Newcomer der Deutsch-Punk-Rockszene aus Köln, kommen am Freitag mit Reisebus und Fans, weil sie in Simmerath Release ihres Debütalbums feiern.

Die Scheibe mit Titel „dass ich völlig austicke” wurde von niemand Geringerem als Jon Caffery produziert, der 20 Alben mit den „Toten Hosen” produziert hat. Vor der Show in Simmerath werden „Die Versenker” an diesem Freitag schon zwei Konzerte in NRW gespielt haben und wollen den krönenden Abschluss in der Eifel begehen.

Auch „The Coconut Butts”, die gastgebenden Ska-Reggae-Punk-Knallköpfe, haben am Freitag etwas Frisches im Gepäck, nämlich ihre neue EP „Its up to you”, die seit Dezember im Handel ist. Nach einem grandiosen Jahr 2011 mit Russland-Tour und weiteren großen Live-Acts soll 2012 den „Butts”-Dampfer mit voller Fahrt weiter nach vorne schippern - und im „Sunny” heißt es am Freitag „Leinen los!”

Der Eintritt zum Festival kostet fünf Euro, Karten gibt es nur an der Abendkasse.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert