Imgenbroich - Singer-Songwriter Georg Kaiser: Irische Lebensfreude zum Mitsingen

Singer-Songwriter Georg Kaiser: Irische Lebensfreude zum Mitsingen

Letzte Aktualisierung:
14346763.jpg
Er taucht mit Herz und Seele in die Musik ein und entfacht in den Herzen seiner Zuhörer das keltische Feuer: der Singer-Songwriter Georg Kaiser aus Kalterherberg. Foto: Marita Rauchberger

Imgenbroich. Der Mann mit der Gitarre und der rauchigen Stimme lässt die Bühne grün werden, wenn er sein Publikum mit auf die musikalische Reise ins Land der Jigs and Reels nimmt – nach Irland. Dann kann man sich auf Musik gefasst machen, die direkt ungefiltert vom Ohr ins Herz geht.

Dann springt der Funke über, weil für ihn nur noch sein Publikum und seine Musik existiert. Seinen Fans bietet Kaiser eine Menge irischer Lebensfreude zum Hören, Mitsingen und Mitmachen. Georg Kaiser, der mittlerweile zu den gefragtesten Solokünstlern in der Folkszene zählt, hat über 200 eigene Stücke, die irischer nicht sein können, geschrieben.

Im Druckereimuseum Weiss wird er einen Querschnitt seiner Songs zum Besten geben. Der Singer-Songwriter hat schon im Alter von sechs Jahren seine ersten musikalischen Schritte mit dem Akkordeon gemacht. Später kamen dann Blues-Harp, Irish Whistles und Gitarre, die bis heute sein Markenzeichen ist, hinzu. Nach Jahren der Rockmusik verschrieb Georg Kaiser sich dem Irish & Scottish Folk. In diesem Genre schreibt er seine eigenen Songs. Mittlerweile sind es weit über 200 Stücke, die sich von der Ballade bis bin zu fetzigen schwungvollen Rhythmen und kraftvollen Klanggemälden bewegen. Derzeit arbeitet er an seiner vierten CD.

Stellt Georg Kaiser seine Gitarre zur Seite, um nach einer seiner Flöten zu greifen, wird es ganz ruhig im Raum. Tin Whistle, Alt Whistle und seine Kiowa Raven Spirit beherrscht er mehr als ausgesprochen gut. Schon bei den ersten Tönen taucht er mit Herz und Seele in die Musik ein und entfacht in den Herzen seiner Zuhörer das keltische Feuer.

Spiellaune und Virtuosität

Spiellaune, Virtuosität und eine einmalige Stimme erwarten die Besucher am Samstag, 8. April, ab 20 Uhr (Einlass 19 Uhr) im Druckereimuseum Weiss, Am Handwerkerzentrum 16 in Imgenbroich. Tickets gibt es montags bis freitags zwischen 8 und 17 Uhr beim Wochenspiegel Monschau, Hans-Georg-Weiss-Straße 7 in Imgenbroich. Logenplätze kosten im Vorverkauf 14 Euro, Rangplätze 12 Euro, Abendkasse jeweils 1 Euro Zuschlag, Telefon 02472/982982 oder Telefon 0170/7148585, E-Mail: info@druckereimuseum-weiss.de.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert