FuPa Freisteller Logo

Singender Hirte trifft Bundespräsident Gauck

Von: Andreas Gabbert
Letzte Aktualisierung:
13713585.jpg
folgt

Höfen/Berlin. Wenn Reiner Jakobs während der Weihnachtszeit einmal nicht als singender Hirte in seiner riesigen Landschaftskrippe in der Höfener Pfarrkirche anzutreffen ist, dann muss das schon einen besonderen Grund haben.

In den zurückliegenden 25 Jahren gab es von Anfang Dezember bis Anfang Februar kaum einen Tag, an dem Jakobs - untermalt von Gitarren-, Mundharmonika- und Panflötenklängen - nicht für die zahlreichen Besucher gesungen hätte und sie mit seinem unvergleichlichen Einsatz für krebskranke Kinder tief berührt hätte.

Sogar an den Weihnachtsfeiertagen muss seine Familie auf ihn verzichten, weil er von morgens bis abends im Einsatz ist und anschließend erschöpft zu Bett geht. Doch im kommenden Monat wird der singende Hirte seine selbst gebastelte Schafherde an gleich zwei Terminen ausnahmsweise unbeaufsichtigt zurücklassen müssen.

Anfang Januar wird Reiner Jakobs nach Berlin reisen, weil er von Bundespräsident Joachim Gauck wegen seines Verdienstes für das Gemeinwohl zum Neujahrsempfang ins Schloss Bellevue eingeladen wurde. Der Empfang findet am Dienstag, 10. Januar, um 10 Uhr statt. „Ich war schon etwas überrascht, als ich die Post geöffnet habe“, sagt der 75-Jährige.

Am nächsten Tag war die Überraschung für den bescheidenen Mann, der in diesen Tagen einen langen Rauschebart trägt, dann aber noch etwas größer. Er erhielt nämlich noch ein weiteres Schreiben, in dem stand, dass ihm der Bundespräsident außerdem „das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland“ verleihen wird. Die Überreichung des Verdienstordens wird am Dienstag, 17. Januar, um 15 Uhr im Rahmen einer Feierstunde im Haus der Städteregion Aachen stattfinden.

Das ganze Jahr über dreht sich bei Reiner Jakobs alles rund um die große Landschaftskrippe. Kaum ist sein Einsatz als singender Hirte beendet, die Krippe in der Kirche wieder abgebaut und die Schafherde wieder in seinem Heizungskeller eingezogen, sammelt er schon wieder neue Ideen, Requisiten und Dekorationsmaterial. Im November baut er dann gemeinsam mit seinen Helfern in wochenlanger Arbeit wieder die Krippe auf. Anschließend wird er als singender Hirte selbst zum Bestandteil des Gesamtkunstwerks und sammelt Spenden für den Förderkreis „Krebskranke Kinder im Klinikum Aachen e.V.“. In den vergangenen Jahren erzielte er regelmäßig Erlöse über 60.000 Euro.

Dafür ist ihm kein Aufwand zu groß und keine Mühe zu viel. „Wenn ich sehe, für was die Spenden eingesetzt werden, dann hat sich die ganze Arbeit gelohnt“, sagt Jakobs.

Wie viel Liebe er in seine Krippe steckt, erkennen die Besucher auch an der Vielzahl von Details, die es jedes Jahr neu zu entdecken gilt. So bringt der singende Hirte die Augen der Kinder zum Strahlen und rührt manchen Erwachsenen zu Tränen. Wie sehr er die Menschen berührt, ist auch in den zahlreichen Gästebüchern, die sich über die Jahre angesammelt haben, nachzulesen.

Für diesen außergewöhnlichen ehrenamtlichen Einsatz wurde er schon mit einigen Auszeichnungen geehrt. Im Jahr 1993 erhielt er die Ehrenplakette des Landrates des Kreises Aachen in Silber, 2001 die Ehrenamtsplakette der Stadt Monschau, 2006 die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland, 2012 den Stifterpreis für ehrenamtliches Engagement der Städteregion Aachen, 2014 folgte der Eintrag in das Goldene Buch der Stadt Monschau, und im Februar 2015 erhielt er von Papst Franziskus I. den Apostolischen Segen.

Dabei steht Reiner Jakobs gar nicht so gerne im Vordergrund. Nie vergisst er, auf seine Unterstützer hinzuweisen. „All das wäre aber ohne die Unterstützung meiner Helfer, meiner Familie und insbesondere meiner Frau Irmgard gar nicht möglich“, sagt er.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert