Kommern - Sind Schweine „dreckige Säue”?

Sind Schweine „dreckige Säue”?

Letzte Aktualisierung:
schweinedreh_bu
Sind Schweine wirklich dreckige Säue? Dieser Frage ging das Team der Wissenssendung „Kopfball” im Freilichtmuseum Kommern nach.

Kommern. „Schweinische” Dreharbeiten gab es am Montag im LVR-Freilichtmuseum Kommern. Für die ARD-Sendung „Kopfball” verbrachten ein WDR-Fernsehteam und „Kopfball”-Reporter Burghardt Weiß einen Tag im Schweinekoben hinter dem „Haus aus Scheuerheck”.

Museums-Landwirtschaftsmeister Karl-Heinz Hucklenbroich stand dem Team mit Rat und Tat zur Seite und klärte vor laufender Kamera die Frage, ob Schweine eigentlich reinliche Tiere sind - oder eben doch „dreckige Säue”.

„Schweine trennen Futter- und Schlafplatz ganz klar von dem Ort, wo sie ihren Mist fallen lassen”, erklärte Hucklenbroich.

Unliebsame Haufen

Hier und da gebe es auch mal einen Haufen, wo eigentlich keiner sein sollte - aber manche Kinder würden eben auch ins Schwimmbecken pinkeln. Zuschauer der ARD-Wissenssendung hatten bemerkt, dass Schweine oft schmutzig sind, wollten aber wissen, ob die Tiere auch unhygienisch sind. Auf das Kommerner Freilichtmuseum war das Filmteam gekommen, weil es kaum noch Möglichkeiten gebe, Schweine außerhalb eines sterilen Stalles zu filmen.

„Im Freilichtmuseum werden die Hausschweine aber sehr artgerecht gehalten”, hieß es von Autor Dirk Gilson. Und so konnte das Filmteam drehen, wie sich die museumseigenen Deutschen Weideschweine in ihrem Koben suhlen und wo sie ihr „Geschäft” erledigen.

Beweis festgehalten

Dabei kam heraus: Kaum ein anderes Tier trennt so sorgfältig „Küche”, „Schlafzimmer” und „Toilette” voneinander. Und so konnte im Museum auf Zelluloid gebannt bewiesen werden, dass die possierlichen Säugetiere eben keine „dreckigen Schweine” sind.

Der Eintritt ins LVR-Freilichtmuseum Kommern kostet für Erwachsene 5,50 Euro. Für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren ist der Eintritt frei. Das Museum ist nun auch an den Wochenenden mit dem ÖPNV gut erreichbar.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert