Simmerather Schreibwerkstatt geht in die zweite Runde

Von: P. St.
Letzte Aktualisierung:
11442145.jpg
Stolz präsentieren der Teilnehmer der ersten Schreibwerkstatt in der Gemeindebücherei Simmerath ihr in Buchform erschienenes Ergebnis. Die Nachwuchs-Autoren für die zweite Runde stehen schon bereit. Foto: P. Stollenwerk

Simmerath. Wer schreibt, der bleibt: Diese Redensart dürfte nun auch für neun junge Nachwuchs-Autoren Bestand haben, die an der ersten Schreibwerkstatt der Gemeindebücherei Simmerath teilnahmen. Zwischen Dezember 2014 und März 2015 trafen sich die jungen Autoren zwölf Mal zu jeweils 90 Minuten und ließen mit Fantasie ihre Gedanken auf weißes Papier fließen.

Entstanden ist in dieser intensiven Phase des Schreibens ein stattliches, fast 300 Seiten starkes Buch unter dem Titel „Zwischen Himmel und Erde“. Es kostet 4,80 Euro und ist in der Bücherei erhältlich. Die Geschichten der neun Autoren, von Fabel über Geistergeschichten bis zum Krimi, sind das stolze Ergebnis eines überaus kreativen Prozesses.

Kurzgeschichten ab Januar

„Die Kinder haben geschrieben wie der Teufel; die Begeisterung war nicht zu bremsen“, freut sich Claudia Sartory-Jansen, Kinderbuchautorin aus Rurberg und Leiterin der Schreibwerkstatt. Gemeinsam mit Rita Plum, der Leiterin der Gemeindebücherei Simmerath, wurde jetzt nicht nur mit Stolz das gedruckte Resultat der ersten Schreibwerkstatt präsentiert, sondern auch gleich der Startschuss für die zweite Runde gegeben, die von Januar bis März 2016 stattfindet, erneut begleitet von Claudia Sartory-Jansen.

Das knappe Dutzend neuer Interessenten traf sich jetzt zum Kennenlernen in der Gemeindebücherei und legte die ersten Treffen für das neue Projekt fest. Eines steht jetzt schon fest: Die zweite Schreibwerkstatt wird vom Umfang her eine Nummer kleiner gefahren. Das verrät auch schon der Arbeitstitel „In der Kürze liegt die Würze – Alles ist gesagt“. Die Nachwuchs-Autoren im Alter zwischen 10 und 15 Jahren sollen sich diesmal auf das Verfassen von Kurzgeschichten konzentrieren.

Rita Plum freut sich, dass die Gemeindebücherei Simmerath auch in diesem Jahr wieder den Zuschlag für das vom Land NRW und dem Literaturbüro NRW geförderten Projekt „Schreibland NRW“ erhalten hat und Schüler und Schülerinnen wieder die Möglichkeit haben, das Handwerk des kreativen Schreibens zu lernen. „Sie lernen dabei auch, mit wechselseitiger Kritik und Anregung umzugehen.“

Wie schon bei der ersten Schreibwerkstatt sollen Kinder „schreiben, was sie erleben“, wünscht sich Claudia Sartory-Jansen. Abseits von Zwängen sollten die Kinder „eintauchen in die Welt des Schreibens und ihrer Fantasie freien Lauf lassen“.

Manche Teilnehmer würden sich anfangs etwas schwer tun, den Zugang zum Schreiben zu finden, „aber wenn erst einmal ein Anfang gemacht ist, dann läuft es plötzlich wie von selbst“. Und sollte sich dann dennoch eine Blockade einstellen, „dann machen wir ein paar Konzentrationsübungen, das erfrischt den Geist,“ weiß die Autorin. Sie schwärmt auch von der „wunderbaren Atmosphäre“, die in der Schreibwerkstatt herrschte. „Es war meistens ganz still, stiller als in der Schule.“

Erfolg als Nachwuchsautorin

Vom Engagement der Nachwuchs-Autoren zeigte sich Simmeraths Ortsvorsteher Stefan Haas überrascht. Er hätte nicht vermutet, dass sich junge Leute so intensiv mit dem Thema Schreiben befassen würden.

Auch Anna Pesch (16) aus Simmerath war Teilnehmerin der Schreibwerkstatt. Sie spürt jetzt bereits, dass sie das Schreiben wohl nicht mehr loslassen wird, nicht nur, „weil die ganze Gruppe so toll war“.

Dass sie auf einem guten Weg ist, beweist auch eine Auszeichnung, die sie in diesem Herbst im Rahmen des Lesefestivals Lit.Eifel erhielt. Sie gewann bei einem Nachwuchswettbewerb für junge Autoren in ihrer Altersklasse den Jugendliteraturpreis.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert