Simmerath/Strauch - Simmerath verabschiedet Ortsvorsteher Bruno Löhrer

Simmerath verabschiedet Ortsvorsteher Bruno Löhrer

Von: ho
Letzte Aktualisierung:
8066984.jpg
Bruno Löhrer sagte im Rahmen des Pfarrfestes als Ortsvorsteher „Tschüss“ als Ortsvorsteher. Die Straucher verabschiedeten Löhrer (67) in würdigen Rahmen und mit vielen lobenden Worten. Die 30-jährige Maren Franz (r.) hat seine Nachfolge angetreten. Foto: Hoffmann

Simmerath/Strauch. Er war stets ein Mann klarer Worte, der kein Blatt vor den Mund nahm, Klartext redete und sich fast drei Jahrzehnte auf der kommunalpolitischen Bühne für Simmerath und seinen Wohnort Strauch engagierte. Dafür wurde er sowohl beim politischen Gegner, als auch bei der eigenen Partei, der CDU, dessen langjähriger Fraktionsvorsitzender er bis 2012 war, geschätzt.

Die Rede ist von Bruno Löhrer (67) aus Strauch, der 26 Jahre im Simmerather Gemeinderat tätig war und seit 1984 in 20-jähriger Tätigkeit als Ortsvorsteher von Strauch viel bewirkte.

Am Sonntag verabschiedeten sich die Straucher von Bruno Löhrer als Ortsvorsteher im Rahmen des Pfarrfestes in herzlicher Weise und mit großer Beteiligung.

Löhrer will sich nach all den Jahren aus der Politik zurückziehen und sich in seinem dann beginnenden Ruhestand mehr der Familie und den Enkelkindern widmen. Während seiner politischen Tätigkeit hatte Bruno Löhrer sein Heimatdorf Strauch stets im Auge und die Gemeinde Simmerath fest im Blick. Parteifreunden gegenüber konnte er ebenso hartnäckig sein wie auch der Verwaltung gegenüber.

Von allen Seiten wurde ihm auch am Sonntag bei der Verabschiedung im Pfarrheim attestiert, dass er stets ein offenes Ohr für die Straucher Bevölkerung hatte.

Das Kompliment nahm er lächelnd zur Kenntnis und meinte: „Uns in Strauch geht es eigentlich gut. Wir haben hier eine hohe Lebensqualität“. Von der Kanalisierung über die Friedhofsgestaltung, den neuen Kindergarten und das neue Pfarrheim, den Dorfplatz und den Kreisverkehr wurden während seiner Amtszeit viele Baumaßnahmen vollendet.

Für Bürgermeister Karl-Heinz Hermanns ist Löhrer, der von ihm auch als vertrauensvoller Ratgeber geschätzt wurde, maßgeblich für die positive Entwicklung des Ortes verantwortlich. „Mit seinem planungsrechtlichen, kritischen Sachverstand“, so Hermanns, „war er auch eine Bereicherung für den Gemeinderat“.

Maren Franz folgt nach

Seinen Job als Ortsvorsteher hat er nun in jüngere Hände übergeben. Maren Franz (30) tritt in seine Fußstapfen und will hochmotiviert die von Löhrer begonnenen Projekte in dessen Sinne weiterführen. Maren Franz, die in Stolberg bei Saint Gobain als Lohnbuchhalterin tätig ist, wohnt in Strauch und ist seit 2008 in der CDU. Sie will, wie sie hervorhebt, Ansprechpartner für alle Straucher mit allen Anliegen sein und wird zudem im Simmerather Rat in zwei Ausschüssen mitwirken.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert