Simmerath - Simmerath nähert sich der 3000-Einwohner-Marke

Solo Star Wars Alden Ehrenreich Kino Freisteller

Simmerath nähert sich der 3000-Einwohner-Marke

Von: P. St.
Letzte Aktualisierung:
5994456.jpg
Recht stabil ist die Bevölkerungszahl in der Gemeinde Simmerath.

Simmerath. Recht stabil entwickelt sich in den zurückliegenden 15 Jahren die Bevölkerungszahl in der Gemeinde Simmerath. Der leichte Abwärtstrend fällt bislang nicht ins Gewicht.

Auskunft über die aktuelle Entwicklung gibt die Jahres-Statistik 2012 der Gemeinde Simmerath. Demach lebten zum letzten Stichtag (30. Juni 2012) 15.409 Einwohner in der Gemeinde Simmerath. Hinzu kommen 1356 angemeldete Zweitwohnsitze.

Im Jahr 2011 war die Bevölkerungszahl in der Gemeinde Simmerath mit 15.423 Personen fast identisch. Seinen bisherigen Höchststand verzeichnete Simmerath im Jahr 2006 mit 15.669 Einwohnern. Zum Vergleich: 1981 lebten in der Gemeinde 13.474 Einwohner.

Nebenwohnungen am Rursee

Die mit Abstand meisten Zweitwohnsitze gibt es in Woffelsbach (309 bei 537 Erstwohnsitzen)) und Rurberg (230 Zweitwohnsitze), aber auch in Lammersdorf (141) und Simmerath (119) gibt es viele Zweitwohnsitze.

Größter Ort in der Gemeinde ist Nach wie vor Simmerath (2857), der sich angesichts vieler neuer Baugebiete langsam der 3000-er Marke nähert.

Massive Bevölkerungseinbußen in einzelnen Orten gibt es nicht.

Die Bevölkerungszahlen in den Ortsteilen (nur Erstwohnsitze) stellten sich Mitte 2012 wie folgt da (im Klammern die Zahlen von 2011):

Dedenborn: 393 (399): Eicherscheid: 1248 (1260); Einruhr: 590 (595): Erkensruhr: 186 (179); Hammer: 146 (148); Hirschrott: 26 (27); Huppenbroich: 407 (410); 1467 (1468); Lammersdorf: 2455 (2456); Paustenbach: 337 (338); Paustenbach: 337 (338); Rollesbroich: 1082 (1089); Rurberg: 931 (930); Simmerath: 2857 (2838); Steckenborn: 1378 (1389); Strauch: 1168 (1175); Witzerath: 195 (193); Woffelsbach: 537 (531).

Wirklich exakte Zahlen zur Bevölkerungsentwicklung in Simmerath sind übrigens gar nicht so leicht zu bekommen, da in der Statistik stets ein Abgleich zwischen den eigenen Erhebungen der Gemeinde Simmerath und den Zahlen des Landesbetriebs Information und Technik NRW vorgenommen wird.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert