Simmerath - Simmerath: Ein Koffer für Reise aus der Trauer

Simmerath: Ein Koffer für Reise aus der Trauer

Letzte Aktualisierung:
Eine überraschend große Zahl
Eine überraschend große Zahl von Hörern war der Einladung zur Veranstaltung in der Gemeindebücherei Simmerath mit einem schwierigen Thema gefolgt. Hannelore Holtermann stellte Hilfen in der Trauerarbeit vor.

Simmerath. Der Förderverein der Gemeindebücherei Simmerath hatte jetzt zu einer Veranstaltung mit diesem schwierigen Thema über Hilfen in der Trauerarbeit eingeladen, und eine überraschend große Zahl von Hörern war der Einladung gefolgt.

Ausgangspunkt war die Feststellung, dass wir in den Nachrichten, den Zeitungen und in der Familie, im Freundeskreis, in der Schule und im Verein täglich mit dem Thema Tod konfrontiert werden. Wir beschäftigen uns aber ungern mit dem Thema und sprechen selten darüber. Besonders Jugendliche werden verunsichert und erschüttert. Sie brauchen Menschen, die Verständnis für Ihre Situation zeigen und ihnen Hilfe leisten. In dieser Situation soll der Koffer für die Reise aus der Trauer helfen.

Referentin Hannelore Holtermann aus Düren hatte zwei „Trauerkoffer” mitgebracht, welche zum einen gefüllt waren mit Anleitungen über Traueranlässe, Verläufen von Trauersituationen, Möglichkeiten der Strukturierung, also vor allem Materialien für Erwachsene, welche Jugendliche in solchen Situationen begleiten, zum anderen mit Materialien für die Jugendlichen selbst.

Da waren CDs mit Musik, die der unterschiedlichen Art zu trauern Rechnung trug, Texte und DVDs mit Filmen zum Thema, aber auch Gegenstände, nach denen Jugendliche im Gedenken an einen Toten greifen können, Stoffherzen, Kerzen usw.

Alle diese Dinge wurden nacheinander vorgestellt und gingen von Hand zu Hand. Da mehrere der Zuhörer Erfahrungen in der Hospizarbeit hatten, ergaben sich qualifizierte Gespräche und Ergänzungen, wozu die Zeit sehr lebhaft und engagiert genutzt wurde.

Der Vorsitzende dankte am Ende des Abends der Referentin für ihre sorgfältige Vorbereitung und für die Mühe, die sie ehrenamtlich auf sich genommen hatte, ihre Erfahrungen in Simmerath vorzustellen. Die Anwesenden dankten mit nachhaltigem Beifall für diesen ernsthaften, gehaltvollen Abend.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert