SG droht nach der Niederlage der Absturz in die D-Liga

Von: kk
Letzte Aktualisierung:

Nordeifel. Durch die 0:6-Niederlage beim direkten Mitkonkurrenten um den Klassenerhalt, dem FV Vaalserquartier III, droht der SG Kesternich/Rurberg/Rollesbroich der Absturz in die vierte Liga auf Kreisebene.

Nach der deutlichen Niederlage im Aachener Westen muss die SG nun schon acht Zähler gutmachen. Selbst wenn zwei Mannschaften aus der Aachener A-Liga aufsteigen, kann der drittletzte Tabellenplatz in der Aachener Kreisliga C4, bei zwei Absteigern aus der Bezirksliga, ein Abstiegsplatz sein.

An der Tabellenspitze leisteten die Aufstiegskandidaten SC Berger Preuß III und Hertha Strauch sich unerwartete Punkteinbußen. „Unter dem Strich ist das Unentschieden leistungsgerecht, allerdings hatten wir in der zweiten Halbzeit genug Möglichkeiten, das 3:1 nachzulegen“, resümierte Hertha-Trainer Kevin Breuer nach dem 2:2 bei Grün Weiß Lichtenbusch II.

Zuerst verschossen die Gastgeber einen Strafstoß, kurze Zeit später gingen sie in Führung. Nico Rüttgers erzielte direkt nach Wiederbeginn den Ausgleich. Jens Breuer brachte die Blau-Gelben in Führung, die in der 98. Minute aber noch den Ausgleich hinnehmen mussten. Zuvor hatte in der hektischen Endphase noch ein Straucher Spieler eine unberechtigte Rote Karte gesehen. Da die Straucher mit dem Platzverweis nicht einverstanden waren, werden sie voraussichtlich Protest einlegen.

Eine Punkteteilung gab es auch im Derby der Rohrener Bergwacht gegen Germania Eicherscheid II. Alex Krott hatte die Germania in Halbzeit eins in Führung gebracht. Stefan Volpatti erzielte den Ausgleich (55. Minute).

„Wir haben zwar zwei gute Möglichkeiten ausgelassen, aber mit der kämpferischen und läuferischen Leistung meiner Mannschaft bin ich zufrieden“, sagte Bergwacht-Trainer Chris Brandenburg, während sein Pendant Michael Behrendt mit der elften Punkteteilung der Remiskönige weniger zufrieden war. „Das Ergebnis ist gerecht, leider haben wir in der zweiten Halbzeit total den Faden verloren und müssen dieses Spiel ganz schnell vergessen.“

Spiele am Donnerstag

Am Donnerstagabend stehen für die vier Nordeifeler C-Ligisten Nachholspiele auf dem Plan. An der Straucher Straße in Kesternich erwartet die Spielgemeinschaft Hertha Strauch zum Derby. Auch wenn die Gastgeber jeden Punkt im Abstiegskampf brauchen, können sie keine Nachbarschaftshilfe erwarten, denn die Ortsnachbarn brauchen jeden Zähler, um an der Tabellenspitze weiter mitzumischen.

Eine ganz harte Nuss wartet auch auf Bergwacht Rohren, denn der Tabellenvierte, Eintracht Verlautenheide II, hat den Aufstieg noch nicht abgeschrieben.

Germania Eicherscheid II geht in die Partie gegen die Zweitvertretung von Rasensport Brand als Favorit.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert