„Selten so eine schwache Mannschaft gesehen“

Von: Kurt Kaiser
Letzte Aktualisierung:
14391844.jpg
Der Eicherscheider Angreifer Nico Wilden hatte am vergangenen Spieltag die erste gute Möglichkeit, als der Torwart von Erftstadt-Lechenich zu weit aus dem Tor geeilt war. Leider zirkelte Nico Wilden den Ball aber am leeren Tor vorbei. Foto: Kurt Kaiser

Eicherscheid. Zufrieden konnte der Eicherscheider Trainer Bernhard Schmitz nach dem vergangenen Spieltag nicht sein, denn gegen einen so harmlosen und ideenlosen Gegner wie Germania Erftstadt-Lechenich muss man im Abstiegskampf dreifach punkten.

„So eine schwache Mannschaft habe ich noch selten in der Landesliga gesehen, gegen so einen Gegner muss man drei Punkte holen“, sagte der Coach, der weiß, dass die Punkteteilung im Abstiegskampf zu wenig sein könnte.

Auch wenn die Eicherscheider spielerisch enttäuschten, spricht die Moral für sie, mit der sie sich nach dem 0:1-Rückstand wieder ins Spiel zurückkämpften und noch den Ausgleich schafften. Am Donnerstagabend (Anstoß 20 Uhr) startet man an der Eicherscheider Bachstraße den zweiten Versuch, das Aachener Derby gegen Hertha Walheim über die Bühne zu bringen.

Die Mannschaft aus dem östlichen Stadtgebiet der Kaiserstadt spielt eine ganz hervorragende Saison und hat noch die Chance, einen der beiden Aufstiegsplätze zu erreichen. Die letzte Niederlage gab es für die Schwarz-Gelben am 30. Oktober bei Germania Teveren. Danach folgten acht Siege und zwei Unentschieden. Auch vor den großen Tieren der Liga haben die Walheimer in dieser Saison keine Angst.

Gegen die Topteams aus Vichttal und Brühl punkteten die Herthaner dreifach, mit dem aktuellen Tabellenzweiten SV Breinig teilten sie sich die Punkte. Besonders stark zeigt sich die Offensive der Walheimer, die bisher 50 Tore erzielte – aktuell Ligabestwert. Wenn am Abend an der Bachstraße der Tabellenvierte auf den Vierzehnten trifft, erübrigt sich eigentlich die Frage nach dem Favoriten. Aber liegt da nicht gerade die Chance der Germania, die im Derby als Außenseiter eigentlich unbekümmert aufspielen kann?

Im Hinspiel erreichten die Blau-Weißen mit einer kämpferisch tadellosen und äußerst disziplinierten Leistung ein torloses Remis. Am Abend werden an der Eichheckstraße drei Bonuspunkte im Abstiegskampf, aber auch im Rennen um die Meisterschaft vergeben. Für die Eicherscheider wäre es in der prekären Abstiegssituation am besten, wenn die zu vergebenden Punkte auf ihrem Konto landen würden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert