Sekundarschule ist nun Kooperationspartner des DFB

Von: hes
Letzte Aktualisierung:
11129690.jpg
Sportlehrer und B-Lizenztrainer Lars Jacobs (re.) hat an der Sekundarschule in Simmerath eine Fußball-AG für Fünftklässler initiiert. Diese bildet den Auftakt zur Kooperation zwischen Schule, DFB und Verein. Foto: Schepp

Simmerath. Fußball wird nicht nur gerne die schönste Nebensache der Welt genannt, sondern übernimmt, wie andere Mannschaftssportarten, auch eine wichtige soziale Funktion, gerade für junge Menschen. Waren das Lernen in der Schule und das Lernen auf dem Fußballplatz (oder auch in der Turnhalle) früher zwei paar Schuhe, so müssen sich heute in Zeiten der Ganztagsschulen Verein und Schule diese Aufgabe teilen.

Unter das Motto „Doppelpass 2020 – Schule und Verein: Ein starkes Team!“ haben der DFB und sein Partner bei dieser neuen Initiative, die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), deshalb ihre vielfältigen Mitmach-Angebote für Schulen und Vereine gestellt. Doppelpass 2020 – das ist die Kooperation von Schule und Verein, steht für den Blick nach vorn und eine Zusammenarbeit, die Schulen und Vereinen neue Perspektiven bietet.

Diesen Pass hat, um im Bild zu bleiben, nun Lars Jacobs aufgenommen. Er ist nicht nur B-Lizenztrainer und Fortbildungskoordinator im Vorstand der SG Nordeifel, sondern seit Sommer auch Sportlehrer an der Sekundarschule Nordeifel in Simmerath. Im Zuge des Projekts betreut er seit einigen Wochen jeden Montag in der siebten und achten Stunde die Fußball-AG für Kinder der drei fünften Klassen am Standort Simmerath.

Das Angebot im Rahmen der Ganztagsschule stieß bei den Fünftklässlern auf so reges Interesse, dass er die rund 40 Kinder auf die beiden Schulhalbjahre aufteilen musste. Zum zweiten Halbjahr werden dann sozusagen die Schüler eingewechselt, die bisher nicht zum Zuge kamen.

Mit 19 Kindern trainiert Lars Jacobs nun jeden Montag Technik und Koordination, „jeder auf seinem Level“, berichtet der Sportlehrer. Herausfordernd, aber auch schön sei das breite Spektrum der Gruppe: Mädchen und Jungen, Sonderligakicker und Fußballanfänger, Vereinsspieler und Kinder, die bislang nur zuhause im Garten gegen das runde Leder treten.

Die Fußball-AG ist für Lars Jacobs nur der Einstieg in ein längerfristiges Projekt, das stetig weiterentwickelt werden soll. Im Dezember möchte man gemeinsam mit dem Standort Hürtgenwald ein Weihnachtsturnier veranstalten und nächsten Sommer könnte dann erstmals eine Schulmannschaft der Sekundarschule Nordeifel am Landessportfest der Schulen teilnehmen.

Im Zuge der Kooperation hat der Deutsche Fußball-Bund der Schule ein Starterpaket mit Bällen und Trainingsmaterialien zur Verfügung gestellt, Partner der Schule ist auch ein Verein, in diesem Falle der SV Nordeifel. „Die Aktion soll auch den Vereinen zugute kommen, die immer mehr über einen Mangel an Trainern und Betreuern klagen“, berichtet Jacobs.

Wenn die Schüler 15 Jahre alt sind, könnten sie beispielsweise eine Ausbildung zum Junior-Coach an der Schule absolvieren, im Rahmen der Fortbildung im Verein hospitieren und dort später auch eine Trainertätigkeit übernehmen. Dies wäre dann, erklärt Lars Jacobs, das ideale Zusammenspiel von Schule, Verein und DFB. Und der führt bestimmt zum ein oder anderen Volltreffer...

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert