Seit 75 Jahren Mitglied in der Feuerwehr

Von: nap
Letzte Aktualisierung:
14188293.jpg
Herbert Jansen (2. von links) und Franz Huppertz (3. von rechts) wurden auf der Generalversammlung des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr der Löschgruppe Konzen im Gerätehaus für ihre 75-jährige Mitgliedschaft geehrt. Mit den beiden Jubilaren freuten sich der 1. Vorsitzende Daniel Offermann (1. von rechts) sowie die wiedergewählten Vorstandsmitglieder Stefan Frings, 2. Kassierer (1. von links), Helmut Schreiber, 2. Vorsitzender (3. von links) sowie Guido Schmitz, 2. Beisitzer (2. von rechts). Foto: Nadine Palm

Konzen. Herbert Jansen und Franz Huppertz feierten am Freitagabend Kronjuwelenhochzeit mit der Freiwilligen Feuerwehr der Löschgruppe Konzen. Seit unglaublichen 75 Jahren sind die beiden Jubilare bereits Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr. „Herbert Jansen und Franz Huppertz traten beide am 1. Juli1942 ein.

Schön, dass ihr immer noch dabei seid“, freute sich der 1. Vorsitzende, Daniel Offermann, auf der Generalversammlung des Fördervereins der Löschgruppe Konzen der Freiwilligen Feuerwehr, die im Gerätehaus stattfand.

Dass es um die Löschgruppe Konzen insgesamt gut bestellt ist, machte der 1. Geschäftsführer, Ralf Wollgarten, in seinem Bericht deutlich. Der Förderverein hat insgesamt 276 Mitglieder. Diese gliedern sich in 27 Ehrenmitglieder, 36 aktive Mitglieder, elf Jugendfeuerwehrleute sowie 202 fördernde Mitglieder, wovon wiederum 20 inaktive Mitglieder sind.

Im vergangenen Jahr fanden 27 Übungen statt, hiervon zwölf auf Zugebene sowie sechs Übungen mit dem ABC-Erkunder. Aus- und Weiterbildung wird bei der Löschgruppe Konzen sehr ernst genommen. So waren auch im vergangenen Jahr wieder zahlreiche Konzener Wehrleute auf Stadtebene, städteregionaler Ebene und sogar auf Landesebene unterwegs. Es wurde sogar eine Übung zusammen mit der belgischen Feuerwehr im Hohen Venn veranstaltet.

Löschgruppenführer Patrick Call stellte in seinem Bericht die guten Zahlen seiner Löschgruppe vor. Insgesamt 36 aktive Wehrleute rückten im vergangenen Jahr zu insgesamt 46 Einsätzen aus. Dies seien 27 Einsätze weniger als im Rekordjahr 2015, erklärte Patrick Call. Dennoch könne das vergangene Jahr nicht als ruhiges Jahr bezeichnet werden. „Der Löschzug Imgenbroich/Konzen hat im Mittel eine Eintreffzeit von 11:15 Minuten nach Notrufeingang bei der Leitstelle. Wenn man die Dispositionszeit der Leitstelle nicht mitberücksichtigt, waren die Kräfte 9:47 Minuten nach dem Alarm an der Einsatzstelle“, erklärte Patrick Call. Neben den Orten Konzen und Imgenbroich könne das Gewerbegebiet aufgrund des hohen Einsatzaufkommens als dritte Ortschaft bezeichnet werden, welche mit zwei Löschgruppen abgedeckt werde.

Werbung für die Jugendfeuerwehr

Jugendfeuerwehrwart Daniel Garre betreut zurzeit 13 Jugendliche im Alter von 14 bis 17 Jahren. Nach Vollendung ihres 18. Lebensjahres wurden Patrick Jung und Tim Cremer in die Aktiven-Abteilung übernommen. Leider konnten keine Neuzugänge verzeichnet werden.

Als besonderer Höhepunkt des vergangenen Jahres stach das 40-jährige Bestehen der Jugendfeuerwehr hervor. „Uns haben an diesem Tag viele Ortsvereine und einige Jugendfeuerwehren aus der Städteregion Aachen besucht“, blickte Jugendfeuerwehrwart Daniel Garre auf die Feierlichkeiten zurück. Besonders das „Spiel ohne Grenzen“ sei ein voller Erfolg gewesen.

Vorsitzender Daniel Offermann betonte, dass man aktiv Werbung für die Jugendfeuerwehr machen müsse: „In vielen Orten mussten die Jugendfeuerwehren mangels Mitglieder bereits aufgelöst werden. Ich möchte heute an Euch alle appellieren, Werbung für unsere Jugendfeuerwehr zu machen. Das ist die Zukunft unserer Löschgruppe.“

Heinz Krings, Vertreter der Ehrenabteilung, zeigte in seinem Bericht, dass auch seine Abteilung sehr aktiv ist. Das Mitgliedertreffen der Ehrenabteilung der Stadt Monschau im Bürger-Casino in Imgenbroich sowie das Treffen der Ehrenabteilung der Städteregion Aachen in der Vereinshalle in Kalterherberg waren besondere Höhepunkte. Zudem nahm die Ehrenabteilung an Veranstaltungen der Löschgruppe Konzen, wie dem Familienabend oder den Jubiläumsfeierlichkeiten der Jugendfeuerwehr, teil. Heinz Karst wurde im vergangen Jahr aufgrund des Erreichens der Altersgrenze in die Ehrenabteilung überstellt. „Leider verstarben im vergangenen Jahr unsere beiden Ehrenmitglieder Norbert Thoma und Hans Legros.“

Gemeinschaft wird bei der Löschgruppe Konzen groß geschrieben. So laufen die Planungen für den Tagesausflug zum Tagebau Garzweiler mit anschließendem Besuch der Skihalle Neuss bereits auf Hochtouren.

Thomas Palm, 1. Kassierer, gab in seinem Bericht zu verstehen, dass man sich um die Finanzen keine Sorgen machen muss. So konnte man sich 2016 über ein erfreuliches Plus freuen. „Wir haben bereits neue Shirts und Ärmelabzeichen angeschafft. Nun sollen noch neue Jacken folgen. Ebenso haben wir in eine Beschallungsanlage hier im Gerätehaus investiert“, erklärte Thomas Palm. Die beiden Kassenprüfer Udo Schmitz und Donatus Feuerstein bescheinigten ihrem 1. Kassierer eine einwandfreie Kassenführung.

In den Ämtern bestätigt

Die auf der Aktivenversammlung im Januar gewählten Vorstandsmitglieder mussten am Freitagabend von der Versammlung in ihren Ämtern bestätigt werden. Helmut Schreiber wurde als 2. Vorsitzender und Stefan Frings als 2. Kassierer bestätigt. Guido Schmitz wurde auf der Generalversammlung als Beisitzer wiedergewählt. Udo Schmitz gab als dienstälterer Kassenprüfer sein Amt an Micha Kreitz ab, der zukünftig zusammen mit Donatus Feuerstein für die Prüfung der Kassenführung zuständig ist.

Ratsmitglied Micha Kreitz dankte allen aktiven Feuerwehrleuten der Löschgruppe für ihren unermüdlichen Einsatz: „Insgesamt 4500 Stunden sprechen für sich. Ihr opfert Eure Freizeit und setzt Euch für das Gemeinwohl ein und das oftmals zu Zeiten, zu denen andere ihre freie Zeit genießen.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert