Schwitzen auf hohem Niveau beim TSV Kesternich

Von: Max Stollenwerk
Letzte Aktualisierung:
15042165.jpg
Eine rege Beteiligung, jede Menge Schweiß und natürlich auch eine gute Portion Spaß waren die wichtigsten Zutaten während der Trainingseinheit von Tischtennis-Bundesligatrainer Anton Stefko (vordere Reihe, 2. v. r.). Foto: Max Stollenwerk

Kesternich/Steckenborn. Ein Bundesliga-Trainer ist nicht aller Tage zu Gast in der Nordeifel. Doch am letzten Samstag war es der Fall, als Anton Stefko bei der Tischtennisabteilung des TSV Kesternich Station machte. Die Abteilung hatte an einem Gewinnspiel mit über 70 Vereinen teilgenommen, bei dem lediglich eine Frage beantwortet werden musste, und war am Ende der glückliche Sieger.

Der Preis war eine kostenlose Trainingseinheit mit Anton Stefko, der mit dem TTC Zugbrücke Grenzau Deutscher Mannschaftsmeister wurde, lange Zeit in der 1. Bundesliga gespielt hat und ebenfalls zweimal tschechischer Meister geworden ist.

Inzwischen ist Stefko, der im Jahre 1995 die Trainer-A-Lizenz erlangte, Cheftrainer beim Bundesligisten TTC Zugbrücke Grenzau und gleichzeitig seit 35 Jahren Leiter und Cheftrainer der internationalen Tischtennisschule in Grenzau. An dieser haben unter Anton Stefko bereits über 150.000 Teilnehmer an Lehrgängen und Kursen teilgenommen. Nun forderte er die Aktiven der Tischtennisabteilung des TSV Kesternich in einer intensiven zweistündigen Trainingseinheit in der Steckenborner Turnhalle. Etwas scherzhaft sagte er zu Beginn: „Wenn einer keine Lust hat und nicht motiviert ist, kann er direkt wieder nach Hause gehen.“

Für das Gastspiel in der Eifel hatte er sich die eine oder andere Übung ausgedacht. „Halte den Schläger oben, bleibe mit dem Körper unten und achte auf den Abstand zur Platte“, waren Anweisungen des 56-Jährigen Tischtennislehrers während der verschiedenen Übungen. Nebenbei erzählte er einige interessante und spaßige Anekdoten aus seiner langen Karriere und Trainerlaufbahn.

Nach abwechslungsreichen, lehrreichen, aber auch kräftezehrenden Stunden, waren sowohl die gut 15 Teilnehmer der Tischtennisabteilung als auch der Trainer begeistert. „Ich fand die Trainingseinheit superinteressant, aber auch anstrengend“, sagte der sichtlich erschöpfte Abteilungsleiter Manfred Nießen.

Und auch Anton Stefko war positiv angetan: „Es ist herrlich hier beim TSV Kesternich und ich ziehe meinen Hut vor dem Verein. Hier stimmt, angefangen von der schönen Lage dieser Region, über die Kameradschaft bis hin zur Vorstandsarbeit einfach alles. Ich bin sehr positiv beeindruckt“, so Stefko, bevor es unter die wohlverdiente Dusche ging.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert