Schwelbrand unter dem Dach

Letzte Aktualisierung:
12365397.jpg
Die eingesetzten Rettungskräfte öffneten die Dachhaut, um an die Glutnester des Schwelbrandes im Dach des Bungalows in Rohren zu gelangen. Foto: H. Schepp

Rohren. Bei einem Dachstuhlbrand in Rohren kann die Feuerwehr Schlimmeres verhindern. Großaufgebot rückt aus. Keine Verletzten, Sachschaden gering.

Das schnelle Eingreifen eines Großaufgebots der Monschauer Feuerwehr hat am Sonntagabend bei einem Dachstuhlbrand in Rohren vermutlich Schlimmeres verhindert.

Die Löschgruppen Rohren, Höfen, Imgenbroich, Konzen und der Löschzug Altstadt mit Drehleiter sowie ein Rettungswagen wurden um 18.48 Uhr, gut zwei Stunden vor dem EM-Spiel der deutschen Nationalmannschaft, zu einem Einsatz in die Borngasse nach Rohren alarmiert. Bei Ankunft der ersteintreffenden Kräfte konnte aufsteigender Rauch aus dem Dach des Bungalows ausgemacht werden.

Nach einer ersten Erkundung durch den Einsatzleiter und eines ersten Trupps wurde festgestellt, dass es in der Zwischendecke zum Dach des eingeschossigen Hauses einen Schwelbrand gab. Die Dachhaut wurde daraufhin geöffnet und das Isoliermaterial zunächst abgetragen. Anschließend konnten die Glutnester abgelöscht und damit Schlimmeres verhindert werden.

Verletzt wurde durch das Feuer und beim Einsatz niemand. „Der Sachschaden hält sich in Grenzen, da wenig Löschwasser eingesetzt wurde“, so Feuerwehrsprecher Stephan Schillings.

Der Auslöser des Brandes stand zum Einsatzzeitpunkt nicht eindeutig fest und wurde durch die am Einsatzort tätige Polizei ermittelt. Das Dach wurde nach erfolgten Löscharbeiten durch die Feuerwehr provisorisch abgedeckt.

Insgesamt waren über 50 Wehrleute der Feuerwehr Monschau für gut anderthalb Stunden im Einsatz – und rechtzeitig zum Fußball wieder zu Hause.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert