Schützen feiern Heimsieg über die Gäste aus England

Von: Egl
Letzte Aktualisierung:
10720513.jpg
Zum zweiten Mal haben sich die Bürgerschützen aus Monschau mit ihren Freunden aus dem englischen Bearsted/Kent zum Familientag getroffen. Foto: H. Egerland

Monschau. Am Ende wurde es doch noch ein deutlicher Heimsieg: Beim 26. Freundschaftswettkampf zwischen den Monschauer Bürgerschützen und den Vertretern des Bearsted & Thurnham Rifle Clubs demonstrierten die Gastgeber ihre Überlegenheit auf dem heimischen Schießstand. Gefeiert wurde dann gemeinsam im Anschluss beim Familienwandertag, zu dem sich bei strahlendem Sonnenschein so viele Gäste wie lange nicht mehr einfanden.

Vor zwei Jahren war man beim Monschauer Schützenverein auf den Gedanken gekommen, den Besuch der englischen Schützenfreunde und den Familienwandertag, das Sommerfest der Bürgerschützen, zusammenzulegen. Über 50 Gäste zählte man schließlich am Vereinsheim, die alle das gute Grillwetter nutzen wollten.

Unter ihnen waren auch die Schützenfreunde aus England, mit denen man im vergangenen Jahr auf der Insel das mittlerweile 25. Jahr der Freundschaft gefeiert hatte. Im jährlichen Wechsel besucht man sich gegenseitig – offizieller Anlass ist dabei ein Schießwettkampf mit Kleinkalibergewehren, der jeweils den Disziplinen der Heimmannschaft folgt. Die Folge war bislang immer, dass diese dabei auch den Sieg erlangt hatte.

Auf dem Familientag ehrten Schießmeister Christoph Breuer und Chairman Richard Aldous als Vertreter beider Vereine die jeweils erfolgreichsten Schützen. Aldous selbst hatte sich als bester Schütze der Gastmannschaft hervorgetan, für Monschau zielte Hermann-Frank Weiss am genauesten.

Der Präsident der Bürgerschützen, Georg Kaulen, ehrte einige Mitglieder besonders: Georg „Beppo“ Delvenne erhielt die goldene Vereinsnadel für 50 Jahre Mitgliedschaft, Karl Görgen hält sogar dem Verein sogar schon 60 Jahre die Treue. Zu einem Familienwandertag gehört traditionell auch das Glücksschießen.

Hierbei geht es für die Monschauer vor allem um die Ehre, im Kirmesfestzug die Ehrenkette tragen zu dürfen. Wenn in der Monschauer Altstadt Kirmes gefeiert wird, wird Georg Foerster, der „Vogelbauer“ des Vereins, die Clemens-Breuer-Gedächtniskette tragen.

Die Damen der Bürgerschützen traten in einem eigenen Wettkampf gegeneinander an. Anni Fröhlich, die schon im vergangenen Jahr gewonnen hatte, schien auch diesmal wieder das Glück gepachtet zu haben und holte sich erneut den Sieg. Dafür erhielt sie ein ganz besonderes Präsent.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert