Schreibwerkstatt: „In der Kürze liegt die Würze – alles ist gesagt“

Letzte Aktualisierung:
12141648.jpg
In der Schreibwerkstatt in der Gemeindebücherei Simmerath wurde viel diskutiert und analysiert, aber auch der Spaß kam nicht zu kurz.

Simmerath. Die Gemeindebücherei Simmerath hat unter der Leitung der Kinderbuch-Autorin Claudia Satory-Jansen von Januar bis April eine Schreibwerkstatt für Jugendliche veranstaltet.

„In der Kürze liegt die Würze – Alles ist gesagt“ lautete das aktuelle Motto. Das landesweite Projekt „SchreibLand NRW“ des Deutschen Bibliotheksverbands und des Literaturbüros NRW, für das die Gemeindebücherei bereits zum zweiten Mal den Zuschlag erhalten hatte, wendete sich an alle Schülerinnen und Schüler, die gerne in einer größeren Gruppe mehr über das Handwerk des kreativen Schreibens erfahren und ihre Texte präsentieren möchten. Sie lernen dabei auch, mit wechselseitiger Kritik und Anregung umzugehen und diese positiv umzusetzen.

In diesem Jahr standen Kurzgeschichten im Vordergrund. Zunächst wurden grundsätzliche Merkmale einer Kurzgeschichte erarbeitet, Ideen und „Wortfutter“ gesammelt und erste Schreibversuche unternommen. Einmal wurde um drei vorgegebene Sätze eine Handlung konstruiert und in Worte gefasst, bei einem weiteren Treffen ein Kurzkrimi entwickelt. Dann standen der Schlüsselsatz „So ist die Welt!“, Monolog- und Dialogformulierung oder umgangssprachliche Wortschöpfungen und das Phänomen des „Verlusts des Genitivs“ im Mittelpunkt.

Alle Ergebnisse wurden untereinander vorgestellt, analysiert und diskutiert. Dabei war man im jugendlichen Eifer manchmal mit Kritik nicht zimperlich. Zum Glück gingen aber alle im Anschluss doch wieder sehr freundschaftlich miteinander um, bildeten spätestens bei den „Konzcoach-Übungen“ zur Förderung der Konzentration und in den obligatorischen Pausen bei Kakao, Keksen und Gesprächen über Gott und die Welt wieder eine verschworene Einheit.

Je näher das Ende der Schreibwerkstatt rückt, umso lauter werden die Fragen nach einer weiteren Fortführung des Jungautoren-Projekts. Die Antwort werden die Beteiligten wohl wieder im Herbst dieses Jahres erhalten. Doch vorher wird noch ausgiebig an den Texten gefeilt, die bei der Abschlussveranstaltung am 29. April um 17 Uhr in der Gemeindebücherei präsentiert werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert