Rurberg - Schlitze in der Mütze: Räuber-Duo überfällt Sparkasse in Rurberg

Schlitze in der Mütze: Räuber-Duo überfällt Sparkasse in Rurberg

Von: Ernst Schneiders
Letzte Aktualisierung:
rurberg
Die Täter entkamen unerkannt, nachdem sie die Bank in Rurberg überfallen hatten. Foto: psm

Rurberg. Zwei maskierte Männer haben am Montagmorgen die Sparkasse an der Dorfstraße in Rurberg überfallen. Mit der Beute entkamen sie unerkannt.

Es wird gerade hell am Rursee. Kalt ist es noch in der Morgendämmerung. Die Straßen und Bürgersteige in Rurberg sind stellenweise noch glatt. Die Mitarbeiter der Sparkassen-Filiale an der Dorfstraße schließen auf.

Mit dieser Kundschaft haben sie allerdings nicht gerechnet: Kurz nach halb neun betreten zwei Männer den Schalterraum, maskiert mit schwarzen Wollmützen mit Sehschlitzen und in den Händen Schusswaffen. Sie bedrohen die Angestellten. Weitere Kunden sind zu der Zeit nicht in der Filiale.

Die Männer verlangen Bares. Mit ihrer Beute, nach Polizeiangaben mehrere tausend Euro, verschwinden sie. Sie sind zu Fuß gekommen und haben sich auch zu Fuß wieder aus dem Staub gemacht. Ob irgendwo ein Fluchtfahrzeug bereitgestanden hat, war der Polizei am Montag nicht bekannt. Eine Ringfahndung nach den beiden Bankräubern wird gegen 9.30 Uhr ergebnislos abgebrochen. Die Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen.

Als „körperlich unversehrt” beschreibt die Polizei den Zustand der drei Sparkassen-Mitarbeiter. Schüsse seien zum Glück nicht gefallen, betont Polizeisprecher Michael Houba. Doch auch schon die Bedrohung mit einer Schusswaffe sei eine enorme psychische Belastung. Houba: „Ob man so etwas medizinisch einen Schock nennt, vermag ich nicht zu sagen.”

Beide Täter sprachen nach Aussagen der Sparkassen-Mitarbeiter akzentfreies Deutsch. Ein Mann ist etwa 1,85 Meter groß und von kräftiger Statur. Bekleidet war er mit einer weißen Daunenjacke und verwaschenen blauen Jeans.

Der zweite Bankräuber fiel gleich in mehrfacher Hinsicht auf. Er war nur etwa 1,60 Meter groß, zudem Brillenträger und soll außerdem eine auffallend große Nase haben. Dieser Mann trug einen olivgrünen Parka, eine hellblaue Jeans und olivgrüne Stoffschuhe. Beide hatten sich mit schwarzen Stoffmützen maskiert, in welche Sehschlitze hineingeschnitten waren. Zum vermutlichen Alter der Täter gibt es keine Angaben.

Die Polizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe bei der Fahndung. Wer Beobachtungen gemacht hat, einen oder auch beide Täter zu kennen glaubt, kann sich mit jeder Polizeidienststelle in Verbindung setzen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert