Lammersdorf - Schaurig-schönes Gruselfest zu Halloween am Bauernmuseum

Schaurig-schönes Gruselfest zu Halloween am Bauernmuseum

Von: ho
Letzte Aktualisierung:

Lammersdorf. Nach dem Versprechen der beiden Vorsitzenden des Lammersdorfer Heimatvereins, Georg Schruff und Gerd Skropke, dürfte es vor allem für Kinder wieder eine spannende, gruselige und schaurig-schöne Veranstaltung werden.

„Jack Oldfield konnten wir zwar auch in diesem Jahr nicht verpflichten“, so Schruff, „gehen aber trotzdem davon aus, dass wir bei unserem Halloween-Fest am 24. Oktober im Bauernmuseum die gleich große Resonanz wie im vorigen Jahr haben“.

In dem Fall dürfte die Bahnhofstraße an diesem Tag wieder vom Anfang bis zum Ende beidseitig zugeparkt sein, was letztlich auch ein Beleg dafür ist, dass der Verein für Heimatgeschichte und Dorfkultur mit seiner Halloween-Veranstaltung den Nerv eines großen Publikums getroffen hat.

Da hierzu nicht nur Kinder in der üblichen Halloween-Kostümierung erscheinen, ist offensichtlich ein Beweis dafür, dass das Event auch bei den Erwachsenen beliebt ist. „Aus welchen Gründen auch immer“, so Skropke und Schruff im Tenor, „hat sich unser Halloween-Fest zu einem Selbstläufer entwickelt, wobei es uns natürlich freut, dass wir im letzten Jahr auch viele Besucher aus anderen Orten hatten“.

Von 17 bis 20 Uhr hat man am 24. Oktober vor allem für die Kinder wieder alles im Angebot, was zu Halloween dazugehört. Im Bereich Verköstigung steht von frisch hergestellter Pizza und Flammkuchen aus dem Backhaus (Backes) bis hin zu „gruseligen Getränken“ alles zur Verfügung, was Kindergaumen erfreut. Bei gutem Wetter ist zudem Stockbrotbacken am Lagerfeuer geplant.

Das Unterhaltungsprogramm für die kleinen Halloween-Gespenster umfasst Kürbisse schnitzen, Gruselgeschichten hören, Schwarzlichttheater, schminken, basteln und die allseits beliebte Gruselkammer in der Scheune. Daneben ist selbstverständlich für die Verköstigung der Erwachsenen gesorgt, so dass die gesamte Familie beim Halloween-Fest im Bauernmuseum auf ihre Kosten kommen wird.

Im Anschluss an das Halloween-Fest folgt dann auch der verdiente Lohn für die im Einsatz gewesenen Vereinsmitglieder. Georg Schruff: „Zum anschließenden Helferfest sind dann alle aktiven Helfer herzlich eingeladen“. Am Folgetag (25. Oktober) steht auch der letzte Öffnungstag des Bauernmuseums an. Danach geht es bis zum 31. März nächsten Jahres in die Winterpause.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert