SB-Warenhaus Real in Imgenbroich rüstet auf

Von: P. St.
Letzte Aktualisierung:
10773342.jpg
Nicht mehr mit der vorherigen Situation vergleichbar: Geschäftsleiter Theodor Pelzer und Pressereferentin Ilka-Nadine Mielke im modernisierten Real-SB-Warenhaus in Imgenbroich. Foto: P. Stollenwerk

Imgenbroich. Als im Oktober 1980 das SB-Warenhaus Allkauf auf der grünen Wiese im Gewerbegebiet Imgenbroich etwas abseits der Haupt-Einfallstraßen eröffnete, schlug der örtliche Einzelhandel Alarm, aber in der Nachbetrachtung war diese Ansiedlung eigentlich die Initialzündung für den wirtschaftlichen Aufschwung Imgenbroichs.

35 Jahre später steht das Warenhaus immer noch sicher und fest am Ortsrand, allerdings inzwischen unter dem Zeichen der Unternehmensgruppe Real.

Die Filiale im Gewerbegebiet war allerdings in die Jahre gekommen, und so schritt man zur Runderneuerung – übrigens nicht nur in Imgenbroich. Alle 300 zur Metro-Group in Deutschland gehörenden Real-Warenhäuser unterziehen sich seit 2013 diesem Prozess, von den Marktstrategen als „Big-Bang-Konzept“, angepriesen. In der Monschauer Filiale wurde im April mit dem Umbau begonnen.

Seit dem 1. September präsentiert sich das Warenhaus nun in völlig neuer Anordnung. 1,9 Millionen Euro kostete die neu konzipierte Waren-Präsentation. Die durchschnittlich 2000 Kunden pro Tag sollen sich nun besser in der Welt der insgesamt 60000 Artikel orientieren können. Mit seinen 90 Mitarbeitern (im Zuge der Modernisierung wurden neun weitere Beschäftigte eingestellt) ist der Real-Markt damit ein bedeutender Arbeitgeber in Monschau.

Geschäftsleiter Theodor Pelzer sieht in der Modernisierung auch ein klares Signal dafür, dass man dem Standort Imgenbroich weiter die Treue halte möchte, was auch die belgische Kundschaft mit rund 35 Prozent Anteil gerne hören dürfte. Eine Auslagerung sei nie ein Thema gewesen. Der anstehenden Eröffnung einer Kaufland-Filiale in 500 Meter Entfernung sieht das Unternehmen gelassen entgegen: „Wir scheuen nicht die Konkurrenz, und Wettbewerb belebt das Geschäft“, hält es Ilka-Nadine Mielke von der Unternehmenskommunikation mit den bewährten Gesetzen der freien Marktwirtschaft.

Leserkommentare

Leserkommentare (4)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert