Mützenich - Sankt Nikolaus ist winterhart

Radarfallen Bltzen Freisteller

Sankt Nikolaus ist winterhart

Von: stp
Letzte Aktualisierung:
nikolausreiten_bu
Bei seinem Besuch in Mützenich wurde St. Nikolaus von drei kleinen Engeln begleitet. Foto: Pauls

Mützenich. Bei dem Winterwetter am Samstag mochte so manch einer gar nicht vor die Tür gehen; ein eisiger Wind fegte über die Höhen von Mützenich und die allermeisten Menschen blieben zu Hause am warmen Ofen. Nicht so die St. Georgs-Reiter, denn beim Nikolausreiten, da macht man mitu.

17 Kinder konnten die Organisatoren, Ingrid und Franziska Schreiber, zum Mitmachen motivieren. Sie haben mit ihren Pferden vier Wochen lang geübt und ein wahrlich märchenhaft schönes Programm auf die Beine gestellt. Eltern, Großeltern und Freunde mussten nun mit, um am Samstagnachmittag in der Reithalle die Quadrillen und Schaubilder zu bewundern. Ingo Scheffen, der erste Vorsitzende, freute sich sehr über die rege Beteiligung; er wünschte viel Vergnügen beim ansprechenden Programm und versprach, dass zum Schluss Nikolaus vorbeischauen würde.

Von Grimms Märchen hatten sich die Trainerinnen inspirieren lassen; sogar Kostüme waren genäht worden, um farbenfrohe Bilder darbieten zu können. Zu dritt spielten Kinder Szenen aus „Aschenputtel”, die Kleinsten umschwirrten mit weißen Taubenflügeln die Prinzessin zu Pferd. Eine Harmonie in Farben und reiterlicher Darbietung war das Pas de Deux, auf herrlichen Rappen ritten der Weihnachtsengel und Maria. Schneewittchen führte ihre sieben Zwerge bei einer fantasievollen Quadrille an.

Die Bremer Stadtmusikanten konnten sogar Sprünge machen, da staunten die Zuschauer nicht schlecht, wie Hund und Katze (auf niedlichen Ponies) bei der Springquadrille cool über kleine Hindernisse setzten. Und schließlich ritten beim Karussell die forschen Reiterinnen und Reiter auf dem Mittelzirkel um einen zentralen Punkt. Sie trugen bunte Bänder und zauberten ein lebendiges Bild in allen Farben.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert