Sankt-Michael-Gymnasium international: Gäste aus Frankreich und Italien

Von: alj
Letzte Aktualisierung:
Austauschschüler aus Italien
Die Austauschschüler aus Italien haben in Deutschland eine Woche verbracht und werden ihre Gastgeber im Mai wiedersehen. Foto: Anna-Luisa Jansen

Monschau. Ob Italien, Frankreich oder Amerika – spätestens seit der Integration der Flüchtlinge am St.-Michael-Gymnasium Monschau ist bekannt, dass Herkunft keine Rolle spielt. Zurzeit besuchen 25 Austauschschüler aus Frankreich und 36 Italienerinnen und Italiener aus Rom das St.-Michael-Gymnasium.

Bis zum Mittwoch, 22. März, werden die Franzosen bei ihren deutschen Gastfamilien untergebracht und bekommen in der Region Aachen ein spannendes Programm geboten. Unter anderem wurde in Brüssel das europäische Parlament und in Kerkrade das Technik-Erlebniszentrum Continium besucht.

Zur gleichen Zeit findet auch ein Austausch zwischen Monschau und Italien statt. Am 8. März kamen 36 Italienerinnen und Italiener aus Rom in Monschau an. Anfang Mai bekommen die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe EF und teilweise der Jahrgangsstufe Q1 die Möglichkeit, ihre Austauschpartner in Rom zu besuchen. Dieser Austausch hat in Monschau bereits eine lange Tradition.

Nicht nur innereuropäisch finden Auslandsaufenthalte statt, in Kooperation mit der Rotary-Organisation kann das St. Michael-Gymnasium Monschau Schüler aus Mexiko, Brasilien und den USA willkommen heißen. „Es ist etwas ganz besonderes, so viele Schüler aus unterschiedlichen Ländern an unserer Schule zu haben“, so ein Schüler der Q1.

Mit der Internationalen Förderklasse des Gymnasiums, in der junge Asylsuchende unterrichtet werden, sind diverse Nationalitäten in einer Schule vereint. Sprachbarrieren und Konfrontationen mit Religionen und Kultur stellen für die Schüler keine Hürde dar – alleine aufgrund des friedlichen Miteinanders.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert