Sachbeschädigung und Ruhestörung in der Johannisnacht

Letzte Aktualisierung:
14868753.jpg
Einst wurden Schandbäume jungen Damen gesetzt, die die Zuneigung eines jungen Mannes verschmähten. In der jüngsten Johannisnacht galt diese zweifelhafte Form der Ehrdarbietung den stationären Radarmessanlagen in Höfen (links) und Mützenich. Foto: H.H. Hartmüller/H. Schepp

Nordeifel. In der Johannisnacht von Freitag auf Samstag waren in der gesamten Nordeifel wieder viele junge Männer mit zu mobilen Diskotheken umgebauten Traktorgespannen unterwegs, um ihren Angebeteten in Form eines geschmückten Ahornbaums oder eines großen Herzens einen Liebesbeweis zu erbringen. Die Polizei spricht von Sachbeschädigung, geschmückten Blitzen und Ruhestörung.

Traditionell geschieht dies in der Stadt Monschau sowie in Eicherscheid und Huppenbroich nicht in der Mainacht, sondern in der Nacht zum Johannistag (24. Juni).

Außer Beschwerden über diverse Ruhestörungen habe es „keine besonderen Vorkommnisse gegeben“, teilt die Polizei auf Nachfrage mit. Es habe keine Unfälle gegeben und es sei alles friedlich verlaufen. Es kam aber auch zu Sachbeschädigungen, so zum Beispiel in der Quirinuskapelle an der Hohestraße in Konzen. Dort wurde die Statue des heiligen Quirinus beschädigt und eine Hand, in der der Heilige einen Stock hält, demoliert.

Die Hand ist weg und der Stab zerbrochen. Wenn die Hand gefunden würde, könne die Statue möglicherweise repariert werden, sagt Gabriele Mießen, die sich mit um die Pflege der Kapelle kümmert. Sie bittet um Rückgabe der Hand. Auch für Hinweise unter der Telefonnummer 02472/3827 sei sie dankbar. Sollte die Hand bis zum Ende der Woche nicht wieder auftauchen und keine Hinweise eingehen, will sie die Polizei einschalten.

Leserkommentare

Leserkommentare (11)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert