Nordeifel - Rumhängen und Abfeiern: Buch gibt Einblicke ins Studentenmilieu

Rumhängen und Abfeiern: Buch gibt Einblicke ins Studentenmilieu

Von: P. St.
Letzte Aktualisierung:

Nordeifel. Über 40.000 Studierende haben die Kaiserstadt Aachen aktuell als geeigneten Platz für ihre Weiterbildung ausgesucht. Neun von ihnen spielen jetzt die Hauptrollen in Tobias Julian Steins Studentenroman „Aachen Unlimited“, der in diesen Tagen erschienen ist.

Autor des 326 starken Buches ist Tobias Julian Stein, Jahrgang 1985, aufgewachsen in Rollesbroich, wohnhaft in Aachen.

Der 32-jährige Autor, der sechs Jahre in Aachen studierte, beobachtet in seinem Studenten- und Stadtroman das Alltagsleben der neun Protagonisten am Vorabend des 1. Mai und betreibt nebenher noch Milieustudien zwischen Uni- und Ostviertel sowie im Aachener Nachtleben. Tobias Julian Stein hat kürzlich über LNG-Technologie promoviert und verbrachte auch längere Studienaufenthalte in Spanien, den USA und Russland.

Beweggrund, den Roman zu verfassen, sei die sehr „technisch geprägte“ Studentenszene in Aachen gewesen, die einen krassen Gegensatz zwischen Männer- und Frauenanteil aufweise, erzählt der Autor im Gespräch. Er habe versucht, „alle Spielarten von Liebesbeziehungen“ zu beschreiben.

Die neun Charaktere seien frei erfunden, aber mit einer der Hauptfiguren kann sich der Autor in seinem Erstlingswerk durchaus identifizieren.

Der KuuK-Verlag aus Königswinter, der den Roman aufgelegt hat, erhebt den „ultimativen Studentenroman aus dem äußersten Westen“ mit großer Euphorie bereits zum „Kultbuch des Studentenlebens“. Mit diesem „aufregenden Roman“, setzt der Verlag seine Lobeshymne fort, lasse sich das „wahre Leben in der Town“ endlich erfühlen.

Besonderer Sprach-Rhythums

Eine Kostprobe aus Kapitel 43: „Ich durchwankte die hässlichsten Wortgemetzel, Überbleibsel ungestillter Liebesträumereien. So ist unser Sound. Ich kanns auch nicht ändern: Halts Maul, du Missgeburt! Was für räudige Aktion! Wo bist du gewesen? Au Hur! Bist du behindert, halt selber die Fresse! Wo warst du denn? Bööööh! Nur ein bisschen durch die Gegend spazieren! Bruder, schon wieder zu Ende die Nacht! Krassester Abend! Wie wir wieder die Bräute geklärt haben!“

Wie heißt es doch in der Buch-Info: „Aachen, diese als kaiserlich-göttlich verehrte oder auch als Maschinenbauwüste wenig geliebte Stadt saugt die Studenten in einen ganz besonderen Rhythmus.“ Seinen ganz besonderen Sprach-Rhythmus hat Tobias Julian Stein gewählt.

Er schildert auch die schmutzige und dunkle Seite der Stadt. Die schnodderige Sprache kann dabei nicht verhindern, dass die Schilderungen häufig in klischeehaften Bildern münden, und die in Modesprache verpackte Sozialkritik lässt es manchmal an Tiefgang fehlen.

Aus Rumhängen und Abfeiern und Palavern besteht im Roman das Studentenleben. Sehnsüchte und Utopien runden das Gesamtbild ab. Ob der Leser in „Aachen Unlimited“ den ganz eigenen Pulsschlag dieser „Nicht-Metropolen-Großstadt“ zu erfühlen vermag, ist sicher einen Leseversuch wert. Aachen als „Melting-Pot“ von Biografien und Abwegen und „Clashes von Kulturen“ zu bezeichnen, ist sicher sehr hoch gegriffen, aber zumindest erfährt man alles über das „wahre Studentenleben“.

Tobias Julian Stein hat noch viel vor: Der Roman „Aachen Unlimited“ soll der Beginn einer Trilogie mit regionalem Bezug sein.

Tobias Julian Stein: Aachen Unlimited, der ultimative Studentenroman aus dem äußersten Westen, Kuuuk-Verlag, 326 Seiten, Paperback, ISBN 978-3-96290-000-7, Preis: 16,50 Euro.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert