Nordeifel - Rückblick: Rettungsboot der DLRG geht im Rursee unter

Rückblick: Rettungsboot der DLRG geht im Rursee unter

Letzte Aktualisierung:
6820914.jpg
Dramatischer Zwischenfall auf dem Rursee bei Woffelsbach: Ein rettungsboot der DLRG kentert mit zehn Insassen an Bord. Foto: Roeger
6820912.jpg
Otto Drosson erhält den Rheinlandtaler. Foto: P. Stollenwerk
6615451.jpg
Raimund Palm stirbt im Alter von 66 Jahren.
6820915.jpg
Über Schmuggler und Zöllner wird wieder heftig diskutiert. Foto: P. Stollenwerk
6820925.jpg
Paukenschlag am Rursee: Das geplante Pumpspeicherkraftwerk ist nach zweijähriger kontroverser Diskussion vom Tisch. Foto: P. Stollenwerk
6820919.jpg
Heftig diskutiert wird in der Öffentlichkeit die vom Gemeinderat mehrheitlich beschlossene Sanierung des teils holprigen Simmerather Rathausplatzes. Foto: P. Stollenwerk
6820924.jpg
In Simmerath wird mit dem Abriss der Turn- und Schwimmhalle begonnen, um hier Platz für ein neues Wohngebiet zu schaffen. Foto: P. Stollenwerk
6820918.jpg
Ein etwas anderer Gottesdienst findet in Imgenbroich statt. Die Firmlinge feiern gemeinsam mit Pfarrer Karl-Heinz Stoffels in der Kneipe Bodega einen Jugendgottesdienst. Foto: H. Schepp

Nordeifel. Ein Winter, der nicht enden wollte, Überfälle auf die Sparkassen in Konzen, Höfen und Kalterherberg, ein untergegangenes Rettungsboot und die Diskussion über die Sanierung des Rathausplatzes in Simmerath – das waren einige der Themen, die die Menschen zwischen Anfang April und Ende Juli in der Nordeifel beschäftigt haben.

Redakteur Peter Stollenwerk blickt auf das ausklingende Jahr 2013 und die wichtigsten Ereignisse, Nachrichten und Begebenheiten zurück.

Der zweite Teil unserer vierteiligen Serie rückt die Monate April, Mai und Juni in den Fokus.

April

1. Kein Aprilscherz: Ein erneuter Wintereinbruch sorgt für weiße Ostern. Die Rurseeschifffahrt sticht pünktlich zur Saison in den See und sucht sich ihren Weg zwischen Eisschollen.

3. Problemvogel Kormoran: Die Fischereipächtergemeinschaft Rursee sieht ein großes Konfliktpotenzial. Der Nationalparkverwaltung hält man vor, den Fischräuber zu verharmlosen.

9. In der Stadt Monschau wird unter Beteiligung der Eltern ein Veränderungsprozess eingeleitet. Die Grundschullandschaft verändert sich, denn fünf Schulstandorte sind auf Dauer nicht zu halten.

10. Otto Drosson, Geschäftsführer des Heimatvereins Imgenbroich, erhält den Rheinlandtaler.

10. Hans Funken aus Mützenich, langjähriger Kommunalpolitiker und Förderer der Städtefreundschaft mit Bourg St. Andeol stirbt im Alter von 78 Jahren.

12. Überfälle auf die Sparkassenfilialen Konzen, Höfen und Kalterherberg stehen vor der Aufklärung. Mehrere Tatverdächtige wurden bei St. Vith festgenommen, nachdem sie zuvor bei einer Polizeikontrolle Pistolenschüsse abgefeuert hatten.

14. Nach einem nicht enden wollenden Winter klettert das Thermometer endlich auf frühlingshafte 20 Grad.

15. In Simmerath wird mit dem Abriss der Turn- und Schwimmhalle begonnen, um hier Platz für ein neues Wohngebiet zu schaffen.

15. Ein Erdrutsch an der B 266 vor Einruhr löst eine Großbaustelle aus.

28. Seit Mitte des Monats läuft der zweite Bauabschnitt der heiß ersehnten Sanierung der Monschauer Straße zwischen Mützenich und Eupen.

29. Einen dramatischen Zwischenfall gibt es auf dem Rursee bei Woffelsbach, nachdem ein DLRG-Motorboot mit zehn Insassen, darunter mehrere behinderte Kinder, kentert. Nach Feststellung der Polizei wurde der Unfall definitiv nicht durch ein Leck verursacht.

Mai

1. Auch in der Eifel gilt ab sofort das absolute Rauchverbot in Gaststätten. Die Wirte rechnen mit Umsatzverlusten.

7. Auf Hochtouren laufen die Arbeiten am Sportplatz Flora. Auch der Tura Monschau hilft tatkräftig, den Platz mit neuer Asche einzudecken.

8. Kontrovers diskutiert wird in Schwammenauel das Thema Pumpspeicherkraftwerk. Der Hauptvorwurf an Projektinitiator Trianel: Das Unternehmen gebe keine Antworten auf die zahlreichen Fragen.

9. Ein etwas anderer Gottesdienst findet in Imgenbroich statt. Die Firmlinge feiern gemeinsam mit Pfarrer Karl-Heinz Stoffels in der Kneipe Bodega einen Jugendgottesdienst.

17. Eine neue Attraktion gibt es in Monschau. Am Handwerkerdorf eröffnet die Kreisjägerschaft das Erlebnismuseum Lernort Natur.

21. Ein unplanmäßiges Ende nimmt die traditionelle Hupfahrt der Monschauer Abiturienten. Unterwegs gibt es im Autokorso eine Karambolage mit sieben beteiligten Autos.

27. In Nettersheim wird der Verein „lit.Eifel“ gegründet. 14 Städte und Gemeinde planen im Herbst ein Lese-Festival.

Juni

1. Raimund Palm aus Konzen, langjähriger Redaktionsleiter der Lokalredaktion Nordeifel, stirbt im Alter von 66 Jahren.

6. Die Förderschule Nordeifel in Eicherscheid steht aufgrund einer Änderung des Schulgesetzes zur Inklusion vor einschneidenden Veränderungen. Fest steht, dass die Schule in zwei Jahren nicht mehr in der bisherigen Form existieren wird, aber auch der Standort insgesamt ist gefährdet.

13. Große öffentliche Wirkung erzielt ein kleiner Antrag der SPD im Städteregionstag Aachen, dem Schmuggler-Denkmal am Grenzübergang Mützenich auch einen Zöllner an die Seite zu stellen. Der Antrag wird allerdings abgelehnt.

16. Heftig diskutiert wird in der Öffentlichkeit die vom Gemeinderat mehrheitlich beschlossene Sanierung des teils holprigen Simmerather Rathausplatzes. Eine Bürgerinitiative stellt sich dagegen, spricht von Steuerverschwendung und will eine Befragung in der Bevölkerung starten.

21. Paukenschlag am Rursee: Das geplante Pumpspeicherkraftwerk ist nach zweijähriger kontroverser Diskussion vom Tisch. Projektinitiator Trianel sieht aufgrund des fehlenden politischen Rückhaltes keine zukunftsfähige Basis mehr für das Projekt.

25. Die Gemeinde Roetgen liefert Zündstoff für alle Berufspendler, nachdem Kommunalpolitiker gefordert haben, auf der Bundesstraße ein zweite Ampelanlage zu installieren.

29. Juni: Eine besondere Entlassfeier gibt es am St.-Michael-Gymnasium Monschau: Erstmals wird ein Doppeljahrgang aufgrund der verkürzten Schulzeit entlassen.

Leserkommentare

Leserkommentare (2)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert