Rohren - Rückblick auf ein arbeitsreiches Jahr

Rückblick auf ein arbeitsreiches Jahr

Von: MD
Letzte Aktualisierung:
feu-roh_bu
Die Beförderten und Ausgezeichneten der Löschgruppe Rohren. hintere Reihe links Stadtbrandinspektor Falk Claßen, rechts Löschgruppenführer Peter Josef Strauch. Foto: Monika Dosquet

Rohren. Auf ein durchaus arbeitsintensives Jahr konnte am Samstagabend die Freiwillige Feuerwehr der Löschgruppe Rohren auf ihrer Jahreshauptversammlung zurückblicken. 19 Einsätze waren gefahren worden, berichtete Löschgruppenführer Peter Josef Strauch in seinem Bericht.

Dazu zählten unter anderem der erste Sägemühlenbrand und der Brand im Autohaus Wollgarten in Höfen. Aber auch die Beseitigung diverser Ölspuren, ein Scheunenbrand in Höfen und ein Motorradunfall zählten dazu. Mit der Einsatzbeteiligung der insgesamt 30 aktiven Feuerwehrmänner, die leicht gestiegen war im Vergleich zum letzten Jahr, konnte Löschgruppenführer Strauch zufrieden sein.

Um den Ernstfall möglichst realitätsnah zu simulieren, wurden insgesamt 24 Übungen absolviert. Besonders erwähnenswert fand Peter Josef Strauch dabei die fünf Zugübungen zusammen mit der Löschgruppe Höfen und eine Zwölf-Stunden Übung, bei der vier größere Einsätze von der Zugführung geplant und so quasi „einsatzmäßig” abgearbeitet wurden. Auch die Übungsbeteiligung der Löschgruppe Rohren sei recht gut gewesen, so Strauch abschließend. Aber auch wenn es um dorfinterne Belange geht, ist die Löschgruppe Rohren stets präsent.

Eine adäquate Fort- und Weiterbildung ist unerlässlich, um den hohen Standard der Feuerwehr zu sichern. So besuchten Timo Mathar, Andreas Poschen, Christoph Warbel, Kevin Lauscher, Marko Pontzen und Udo Rader verschiedene Lehrgänge. Sie erhielten aus den Händen des Stadtbrandinspektors Falk Claßen die heißbegehrten Lehrgangszeugnisse.

Falk Claßen nahm abschließend noch einige Beförderungen vor. Feuerwehranwärter sind nun Bernd Lutterbach und Kevin Scheffen. Neue Feuerwehrmänner sind Timo Mathar, Christoph Warbel und Andreas Poschen. Zum Oberfeuerwehrmann wurde David Brandenburg und zum Hauptfeuerwehrmann Udo Carl befördert.

Auch die Jugendfeuerwehr Höfen und Rohren war im letzten Jahr sehr aktiv, so Wolfgang Lauscher in seinem Bericht. Zur Zeit halten 14 Jungen und ein Mädchen im Alter von zehn bis 17 Jahren der Jugendfeuerwehr die Treue, vier Jungs sind aus Rohren. Die Kids haben im letzten Jahr 20 Übungen absolviert. Herausragend war eine 24-Stunden-Übung, in der verschiedene Ernstfälle unter realistischen Bedingungen geprobt wurden. In die Rolle von „Verletzten” bei den Übungen der großen Wehr zu schlüpfen, war sicherlich eine besondere Herausforderung.

Abschließend bedankte sich die Löschgruppe Rohren noch mit einem kleinen Präsent bei Peter Josef Strauch für seine nunmehr zehnjährige vorbildliche Einsatzbereitschaft als Löschgruppenführer.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert