Rurberg - RSV: Nur die Skatabteilung bereitet Sorgen

RSV: Nur die Skatabteilung bereitet Sorgen

Von: ys
Letzte Aktualisierung:
11936909.jpg
Die Hauptversammlung des Rurberger Sportvereins bot den idealen Rahmen, um verdiente Mitglieder auszuzeichnen. Foto: Yvonne Schneider

Rurberg. Im Rahmen der Jahreshauptversammlung des Rurberger Sportvereins wurde vielen Mitgliedern für ihre jahrelange Treue gedankt. Der 1. Vorsitzende des RSV, Michael Dederichs, ehrte fünf Mitglieder für ihre treue ununterbrochene Mitgliedschaft.

Vera Wilden von der Ju-Jutsu-Abteilung wurde die Vereinsnadel für zehnjährige Mitgliedschaft verliehen, Dominik Hilger von der Fußballabteilung und Günther Mauth von der Skatabteilung erhielten die Vereinsnadel Silber für 15-jährige Mitgliedschaft. Die Vereinsnadel in Silber für 25-jährige Mitgliedschaft wurde Helga Mecking verliehen. Zur Ehrung des Fußballverbandes Mittelrhein erhielt Dominik Hilger die Silberne Verdienstnadel und der Leiter der Fußballabteilung, Sascha Lauscher, die Goldene Verdienstnadel.

Aktuell 384 Mitglieder

Der Bericht des Sozialwarts Bernd Bongard fiel in diesem Jahr positiv aus. Er berichtete über „keine einzige Sportschadensmeldung“. Laut Bericht des Vorstandes verzeichnet der Rurberger Sportverein zurzeit 384 Mitglieder, darunter 276 weibliche und 108 männliche Mitglieder.

„Wenn wir auf das Berichtsjahr zurückblicken, geschieht das mit einem freudigen und einem weinenden Auge“, berichtete Günther Mauth, Leiter der Skatabteilung. Der kameradschaftlichen und angenehmen Atmosphäre stehe ein Rückgang von ehemals elf aktiven Mitgliedern auf nun fünf gegenüber. Laut Mauth sei „der Fortbestand der Abteilung so nicht vertretbar“. Änderungen wurden jedoch nicht vorgenommen. Schließlich wurden zwei neue Mitglieder gewonnen.

Der Abteilungsleiter verkündete mit Jossip Spoliar (17.356 Punkte) den neuen Skatabteilungsmeister, gefolgt von Siegbert Spoliar (16.640 Punkte) und Kurt Hilger (16.473 Punkte). Bernd Bongard, Leiter der Surfabteilung berichtete vom jährlichen „Prinzenbiwak“, für den die Mitglieder des Surfclubs erneut den Thekendienst übernommen hätten. Guido Coenen und Dirk von Rüden übernahmen außerdem den Thekendienst beim jährlichen RSV-Skatturnier. Weiterhin berichtete Bongard, dass das Surfbrett und der Katermeran erfreulicherweise oftmals von Kindern und Jugendlichen benutzt würden. Die Abteilung besteht zurzeit aus 65 Mitgliedern, darunter acht Jugendliche.

Die Ju-Jutsu-Abteilung besuchte einige Turniere auf nationaler Ebene. Dabei konnten sie viele Erfolge erzielen. In der Landesmeisterschaft NRW 2015 in Velen-Reken schafften es Maya Albrecht (U18 weiblich bis 57 kg) und Christoph Beckers (U15 männlich bis 60 kg) auf den dritten, Peter Leister (U15 männlich bis 50 kg) auf den fünften Platz. Bei der Westdeutschen Meisterschaft 2015 in Limburg wurde Pia Beckers (U15 weiblich bis 57 kg) Westdeutsche Meisterin. Maya Albrecht und Peter Leister belegten Platz drei. Abteilungsleiter Robert Prümm berichtete neben den Erfolgen jedoch auch über einen Verlust. „Leider hat sich die Kampfgruppe zurzeit auf wenige Kämpferinnen und Kämpfer reduziert.“

Im Januar beteiligten sich die Senioren der Fußballabteilung inder Spielgemeinschaft Kesternich/Rurberg/Rollesbroich am Gemeindehallenturnier und belegten den vierten Tabellenplatz. Damit qualifizierten sie sich für den Supercup, wo sie in der Vorrunde ausschieden. Die 1. Mannschaft der SG Kesternich/Rurberg/Rollesbroich belegte zum Ende der Hinrunde den 13. Platz der Kreisliga C4 und die 2. Mannschaft ebenfalls den 13. Platz der Kreisliga D5.

Erwin Lutterbach, der Leiter der Motorsportabteilung berichtete, dass vergangenes Jahr vier Läufe auf der Indoor-Kartbahn in Eupen durchgeführt worden seien. Aus den Resultaten der einzelnen Läufe ergab sich, dass Norbert Breuer Clubmeister wurde, gefolgt von Armin Küpper und Jan Breuer.

Die Segelabteilung der RSV besteht weiterhin aus acht Mitgliedern. Die Stegplätze sind bis auf zwei Plätze durch Mitglieder und Gäste belegt. Die Gymnastikgruppe des RSV besteht aus acht Aktiven, die sich jeden Montagabend zum Walking oder zum Turnen treffen. Abteilungsleiterin Gerta Hilgers bedankte sich für die „gute Zusammenarbeit“ mit dem Hauptverein.

Die Leitung der Tennisabteilung war nicht anwesend.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert