Rotter Kinder feiern fröhlich unter einem Dach

Von: Günther Sander
Letzte Aktualisierung:
Karneval Rott
Die kleine Tanzgarde hatte ihre großen Momente beim Kinderkarneval in Rott. Foto: Günther Sander

Rott. Wenn Cowboys und Indianer gemeinsam eine Cola trinken, Hexen mit Elfen ein Tänzchen hinlegen, Polizisten mit „schweren Jungs“ aus einer und derselben Pommestüte Fritten essen, dann ist wieder Kinderkarneval in Rott.

Mit dem „Treuen Husaren“ marschierten der Elferrat, die Garden und Tanzmariechen ein, stürmischer Jubel brauste ihnen entgegen. Frank Knur, der diesmal als Moderator agierte, gab die Parole aus: „Nicht lange reden, sondern direkt loslegen.“

Darauf hatten sie lange gewartet, jetzt war sie gekommen, die große Stunde für die eigene Bambini- und Kindergarde der KG Elferrat Rott mit ihren Tanzmariechen Laura und Maleen: Die jungen Tänzerinnen liefen zur Hochform auf.

Das gleiche Bild gab es beim Auftritt der großen Tanzgarde, voran das schmucke Tanzmariechen Lisa, das einen schmissigen Tanz auf die Bretter legte, der sich sehen lassen konnte. Statt der üblichen Orden als „Dankeschön“ gab es diesmal kleine Pokale. Trainerin Maria Lauterbach war mächtig stolz auf ihre Mädels, die Probenarbeit hatte sich ausgezahlt. „Die Garden und Mariechen sind das Aushängeschild der KG Rott“, kommentierte sie.

Im Saale tummelten sich derweil die kostümierten Kinder. Die schönsten Kostüme wurden prämiert.Als dann „Spiele-Onkel“ Hubert (Hütten) zu seinen bewährten und beliebten Spielchen am laufenden Band einlud, bei denen es immer etwas zu gewinnen gibt, da war die Rasselbande außer Rand und Band. Und „Onkel Frank“ hatte als Sitzungsmoderator alles im Griff, er moderierte den Nachmittag humorvoll und gekonnt.

Ein Höhepunkt war der Auftritt der KG Roetgen mit dem Dreigestirn Prinz Ralf I., Jungfrau Norberta und Bauer Paul. In Rott wurde dieses Trio gebührend empfangen, ebenso die schmucke Garde der KG. „Karnevalsmacher“ Rudi Hütten rührte die Werbetrommel für kommende Highlights in Rott, so das „Närrische Hütten“ am Altweiberdonnerstag, 12. Februar, ab 11.11 Uhr. Nicht minder närrisch soll es bei der großen Kostümparty am Samstag, 14. Februar, 20 Uhr, im Saale Hütten zugehen. DJ „Schlagerglatze“ jedenfalls sei gut vorbereitet, versprach Rudi Hütten.

Zum Kehraus trifft man sich am Rosenmontag, 16. Februar, ab 17 Uhr, in der Gaststätte Hütten zur großen „After Zoch Party.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert