Rotary Oldtimer Days: Vom Ferrari zum klassischen Oldtimer

Letzte Aktualisierung:
rotary-bild
Blickfang: Oldtimer in der Altstadt Monschau. Am Sonntag veranstaltet der Rotary-Club Monschau/Nordeifel seine Rallye. Foto: Archiv/P. Stollenwerk

Monschau. Am Sonntag, 19. September, können alle Freunde des Motorsports in der Altstadt von Monschau voll auf ihre Kosten kommen. Die 3. Rotary Oldtimer Days Monschau RODM des Rotary Clubs Monschau-Nordeifel kommt in die Eifel.

Bereits am Samstag, 18. September, werden die Oldtimer in Aachen zur Ausfahrt durch Belgien nach Monschau starten, wo sie in der Zeit von 16 bis 18 Uhr auf dem Markplatz eintreffen werden. Am Sonntag werden die Besitzer der klassischer Oldtimer von 9.30 Uhr bis 10.30 Uhr auf dem Markplatz an den Start gehen und ihre Runden durchs Monschauer Land drehen.

Mittagspause im Rurtal

Der Tag beginnt zuerst mit einem Frühstück für alle Teams im Aukloster von Monschau, ehe der Start auf dem Monschauer Marktplatz zur Oldtimer Ausfahrt in die Eifel erfolgt. Im Rurtal wird eine Mittagspause eingelegt bevor die Teams in der Zeit von 16 Uhr bis 17.30 Uhr auf dem Monschauer Marktplatz wieder eintreffen. Ab 18.30 Uhr erfolgt die Siegerehrung auf dem Marktplatz Monschau

Ein weiteres Highlight ist eine Ausstellung unter dem Motto „Oldtimer vs. Ferrari-Youngtimer”. Eine Ecke Monschaus wird am Sonntag in rosso corsa gehüllt.

Anlässlich der Rotary Oldtimer Days Monschau (RODM) hat auch der Ferrari-Freundeskreis „red on tour” aus dem Städtedreieck Aachen-Düsseldorf-Köln sein Erscheinen angekündigt. Die „red on tour”-Gruppe wird mit etwa zehn Ferraris am Sonntag in Monschau erscheinen, ihre Ferrari-Youngtimer ausstellen und alle Fragen zum Thema und Leidenschaft Ferrari beantworten.

Die Ferrari der Baureihen 308, 328, 348 bis hin zum 355er können in der Nähe der Rurbrücke neben dem Café „weekend” und in der restaurierten „Alten Markthalle”, bestaunt werden.

Sofern bei gutem Wetter nicht alle Ferraris in Monschaus guter Stube Platz finden sollten, werden weitere Fahrzeuge der Marke mit dem „Cavallino rampante” voraussichtlich an der Senf-Mühle vorfahren.

Interessierte können als Beifahrer in einem Oldtimer ihrer Wahl mit dem Rotary Club Monschau-Nordeifel auf Rundkurs gehen! Die Rotarier fahren die ehemalige Rennstrecke des historischen Monschauer „Burgringrennens”.

Start der „Oldtimer-Taxen” ist an der Brücke hinter der Evangelischen Kirche. Die Rundfahrten dauern je nach Verkehr etwa 10 bis 13 Minuten und werden zwischen 11 und 16 Uhr angeboten.

Ganz neu dabei: FEV Li-Ion-Drive Elektro Fiat 500 , Bj. 2010, Elektromotor 12 kWh-Li-Ionen-Akku Range Extender durch Wankelmotor. Mit diesem innovativen Elektrotaxi wird ein Bogen gspannt von den heißgeliebten Oldtimern zu den Fahrzeugen, die uns morgen bewegen.

Neben den Elektro-Fiat 500, die in aller Munde sind, hat FEV ein ganz innovatives Modell entwickelt: den FEV Li-Ion-Drive, das in Monschau jeder als Taxi wählen kann.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert