Rohrener Prinzenpaar hat nun die Schlüsselgewalt

Von: ani
Letzte Aktualisierung:
11637245.jpg
Schlüsselübergabe in Rollesbroich: Alfred und Bianca Wilden nahmen das Schließgerät von Marc Topp und Egon Heck (r.) in die Hand und haben nun bis Veilchendienstag in Rollesbroich das Sagen. Foto: A. Hoffmann

Rollesbroich. Ein Schlüssel, sechs Stunden karnevalistisches Programm sowie zehn Vereine mit Präsidenten, Garden und Mariechen bedeuten in der Trevvelhochburg Rollesbroich, dass die traditionelle Schlüsselübergabe der Klev Botze ansteht. Die hat immer größere Kreise gezogen, da Gesellschaften von Aachen bis Hellenthal zu diesem Event anreisen.

Punkt 12.40 Uhr war es dann am Sonntag im „Nationalparksaal“ so weit. Marc Topp, Präsident der KG und Ortsvorsteher in Personalunion, übereichte den Rollesbroicher Schlüssel an das amtierende Prinzenpaar. Alfred und Bianca Wilden haben nun bis Veilchendienstag die Schlüsselgewalt in Rollesbroich übernommen. Für Alfred Wilden zudem ein besonderer Tag, da er seinen 44. Geburtstag feierte.

Vor der Schlüsselübergabe hatte Präsident Topp einige Geheimnisse aus dem Leben des Prinzenpaares, das in Rohren wohnt, preisgegeben. Und weil man in Rollesbroich in Sachen Karneval stets das volle Programm auf Lager hat, erhielt auch das Kinder-Dreigestirn mit Kilian Heck, Daniel Förster und Nele Wildrath die Kleinausfertigung eines Schlüssels.

Ansonsten gaben sich im Rollesbroicher Sälchen die Gastvereine quasi die Klinke in die Hand. Teils mit großem Aufgebot angereist, präsentierten sie Musik- und Tanzdarbietungen verschiedenster Art. Die rot-weißen Funken aus Beggendorf und die KG Wendene-Seempött hatten dabei den Anfang gemacht, bevor die Biebesse aus Höfen nach anstrengendem Vorabendprogramm mit ihrem temperamentvollen Dreigestirn die Bühne eroberten.

Es folgten mit den Öcher Spritzemänner und der KG Mönsterböscher Jonge aus Stolberg wieder zwei auswärtige Vereine. Den Aufmarschmarathon setzten die Kiescheflitscher Rurberg/Woffelsbach mit ihrem Präsidenten Bruno Nellessen und ihrem weiblichen Dreigestirn fort. Auch ihr Erscheinen muss man lobend hervorheben, da sie am Vorabend im Antoniushof ihre 2. Kostümsitzung gestemmt hatten.

Die KG Ruet-Gold Hellenthal und die Ruscher Breybrobbele aus Einruhr setzten dann im Programm Akzente, bevor die altehrwürdige Prinzengarde Brander Stiere von 1928 den Klev Botze ihre Aufwartung machte. Den Schlusspunkt setzten schließlich kurz vor 18 Uhr die Karnevalsfreunde aus Lammersdorf, die wie gewohnt mit allen Aktiven nach Rollesbroich angereist waren.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert