Roetgens neue Tollitäten haben die Musik im Blut

Von: Günther Sander
Letzte Aktualisierung:
13957577.jpg
Lothar I. (Peters) und seine Edda führen die KG Roetgen durch die Session: Nach der Proklamation gehörte KG- Präsident Rainer Hütten (rechts) zu den ersten Gratulanten. Foto: G. Sander

Roetgen. „Steh‘ auf, mach laut. Mach‘ richtig laut!“ Diese Aufforderung ließen sich die Besucher im Karnevalszelt in Roetgen am Samstag nicht zweimal sagen, galt es doch, die neue Tollität 2017 zu empfangen und zu proklamieren. „Endlich löst sich die Spannung, erheben Sie sich von Ihren Plätzen, hier ist Ihr närrisches Prinzenpaar“, so ein gut aufgelegter Präsident Rainer Hütten in gewohnter Manier.

Unter den Klängen der Musikvereinigung Roetgen schwappte der neuen Tollität Lothar I. (Peters) und seiner Prinzessin und Ehefrau Edda eine Welle der Begeisterung entgegen. Der 57. Prinz und das neunte Prinzenpaar der KG Roetgen sorgte für Furore im Saal, da hielt es niemanden mehr auf den Stühlen: Alaaf-Rufe! Händeschütteln! Umarmungen! Küsschen! Aufmunternde Worte! Vom Zelteingang bis zur Bühne wurde das Spalier närrischer Freunde immer enger. Und alle waren sich einig: „Ein schönes Paar!“

Kindheitstraum erfüllt

Die „Prinzenmacher“ der KG landeten einen närrischen Coup, ihnen ist ein „musikalischer Volltreffer“ gelungen. Selbst Manfred Reinartz von der Roetgener Musikvereinigung (MVR) war baff und platt, als er die beiden „Musikantenfreunde“ erkannte und sie auf die Bühne spielen musste. Immerhin sind Lothar (47, Diplomkaufmann) und Edda Peters (44, Grafikerin) eng mit der Musikvereinigung verbunden.

Präsident Rainer Hütten klärte die närrischen Besucher über das Tollitätenpaar auf. Lothar ist seit Jahrzehnten dem FC 13 verbunden, als Spieler und besonders als Mann an der Flöte, als Schiri. „Er war in hohen Ligen aktiv und im Westen Deutschlands bekannt“, lobte Hütten. Als Trompeter gibt er bei der MVR seit über 30 Jahren den richtigen Ton an, ebenso bei der Trachtenkapelle „Weiß-Blau Roetgen“, wie man in seinem Orden erkennen kann.

„Die Querflöte hat es Edda angetan“, scherzte Rainer Hütten, aber auch auf ihrem Saxofon stehe die Prinzessin ihren Mann. „Und in der Adventszeit ist sie allen als Printenverkäuferin im alten Zollhäuschen bekannt“, ergänzte Hütten. Der Name Peters nehme in Roetgen einen besonderen Stellenwert ein, die verstorbenen Eltern Ernst und Irmgard hätten ihrem Sprössling Lothar den karnevalistischen Stempel aufgedrückt, närrisches Blut mit auf den Weg gegeben. „Und der Lothar erfüllt sich heute mit dem Amt des Prinzen Karneval von Roetgen einen Kindertraum. Dabei wird er von seiner Edda begleitet.“ Tusch, Alaaf, Musik.

Der scheidende Prinz Kurt II. (Pipper) und Rainer Hütten statteten das neue Herrscherpaar mit den erforderlichen Insignien, mit Ketten, Orden und Zepter aus. „Die närrische Zeit kann beginnen“, gab der Präsident das Kommando. Die „Hofkapelle“ der Tollität schmetterte schräge Töne in den Narrenhimmel, die Hymne des Herrscherpaares vorweg: „Steh‘ auf, mach‘ laut. Mach‘ richtig laut.“

„Wir wollen mit Jung und Alt bis Aschermittwoch richtig Karneval feiern“, versprach Lothar I. Er und Edda freuen sich auf eine tolle, bunte Session.

Natürlich erlebten die Besucher vor der Proklamation und danach eine bunte, närrische Bühnenshow, angereichert mit Tanz, Musik und viel Gesang. Präsident Rainer Hütten konnte aus dem Vollen schöpfen, seine Programmgestalter hatten ideale Rahmenbedingungen geschaffen.

Stolz und zufrieden

Die „Eigengewächse“ der KG glänzten, ob Kindertanzgarde, Kindertanzmariechen Jana Stoffels, ob Jugendgarde und super-toll dann das „große“ Tanzmariechen Jana Naumann.

Dem KV „De Vennkatze“ aus dem benachbarten Venwegen wurde ein stürmischer Empfang bereitet. Für tolle Stimmung sorgten die Freie Garde der KG Roetgen, der „Der Flachlandtiroler“ aus Jüchen, der mit seinen Jodelkünsten glänzte, und Harry und Achim mit ihrem Zwiegespräch. Ganz zum Schluss heizte „Schäng“noch einmal richtig ein.

Eine positive Bilanz zogen Frank Kühnel (1. Vorsitzender), Präsident Rainer Hütten als auch Programmgestalter Stefan Hunds. Sie alle zeigten sich zufrieden und waren mächtig stolz auf Lothar und Edda. Ein dickes Lob ging jedoch auch an den vorjährigen Herrscher, an Kurt Pipper.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert