Roetgen will gegen robusten Aufsteiger die Punkte daheim behalten

Von: kk
Letzte Aktualisierung:

Nordeifel. Am aktuellen Spieltag stehen die Nordeifelteams in der Aachener Kreisliga A vor unterschiedlichen Aufgaben.

Der FC Roetgen muss sich mit dem Tabellenvierten, Fortuna Weisweiler, auseinandersetzen. Viel einfacher dürfte die Auswärtsaufgabe des TV Konzen sein, der beim abgeschlagenen Tabellenletzten Germania Dürwiß Termin hat.

In den letzten drei Spielen gegen Lichtenbusch, Roetgen und Brand zeigte die schwarz-gelbe Offensive zu wenig Gier, Tore zu erzielen, und ging leer aus. Beim Tabellenletzten, der auch die Schießbude der Liga stellt, soll die Ladehemmung endlich abgestellt werden und wieder ein Sieg her. „Damit würden wir uns schon ein kleines Polster nach unten verschaffen“, fordert Trainer Georg Bauer wieder Punkte und Tore.

Nach zuletzt einigen Enttäuschungen, sah man nach dem vergangenen Spieltag beim FC Roetgen wieder strahlende Gesichter. „Wir haben ein Prestigeduell gewonnen, das war schon eine willkommene Situation für uns, sich zu rehabilitieren“, atmete der FC-Trainer, Frank Küntzeler, nach dem 3:0-Derbyerfolg gegen den TV Konzen kräftig durch. „Im letzten Drittel habe ich bei uns etwas die Konsequenz vermisst, aber ansonsten bin ich zufrieden. Wir stellten die eindeutig bessere Mannschaft und haben verdient gewonnen“, so sein Fazit.

Am Sonntag stellt sich mit Fortuna Weisweiler an der Roetgener Hauptstraße eine Mannschaft vor, die sich zuletzt als Wundertüte der Liga präsentierte. In der Nachholbegegnung gegen die SG Stolberg kassierte man eine 0:6-Klatsche, aber nur vier Tage später besiegte die Fortuna den Tabellenführer der Liga, den SC Kellersberg, mit 5:3. Im Hinspiel mussten die Roetgener eine 0:3-Niederlage verkraften, doch auch wenn Frank Küntzeler im Oktober des vergangenen Jahres noch nicht für die Schwarz-Roten verantwortlich war, weiß er, dass es schwer genug wird, die drei Zähler an der Hauptstraße zu behalten. „Die haben eine robuste Mannschaft, die uns nicht liegt“, schätzt der Roetgener Trainer den Aufsteiger hoch ein.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert