Roetgen - Roetgen: Feuerwehr rückt wieder zu einem Wohnungsbrand aus

Roetgen: Feuerwehr rückt wieder zu einem Wohnungsbrand aus

Letzte Aktualisierung:
4933871.jpg
Der Löschzug Roetgen und die Löschgruppe waren am Mittwochmorgen mit 14 Wehrleuten und sechs Fahrzeugen im Einsatz.

Roetgen. Der Löschzug Roetgen und die Löschgruppe Rott wurden am Mittwochmorgen um 09.13 Uhr in die Schwerzfelder Straße gerufen. Wieder hieß das Alarmstichwort „Wohnungsbrand“. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte wurde eine starke Rauchentwicklung im Dachbereich des Hauses festgestellt.

 Sofort rüstete sich ein Angriffstrupp mit schwerem Atemschutz aus und ging mit C-Rohr und Wärmebildkamera in den Innenangriff vor.

Ein Rettungstrupp ebenfalls mit schwerem Atemschutz ausgerüstet sowie ein Hochleistungslüfter wurden im Hof des Hauses in Bereitstellung gebracht. Durch die Einsatzkräfte wurden Brandgegenstände aus dem Haus entfernt und vor dem Haus abgelöscht. Eine Person wurde dem anwesenden Rettungsdienst zur Behandlung übergeben.

Mittels Wärmebildkamera wurden die Räumlichkeiten auf weitere Brandnester kontrolliert. Gegen 10.30 Uhr konnten die Feuerwehrleute wieder einrücken und der Einsatz unter der Leitung von Brandinspektor Frank Lenzen beendet werden.

Insgesamt waren 14 Wehrleute aus Rott und Roetgen mit sechs Fahrzeugen an der Schwerzfelder Straße im Einsatz. Beamte der Polizei waren ebenfalls vor Ort.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert