Roetgen - Roetgen feiert erstmals den Geburtstag der Kunst

Roetgen feiert erstmals den Geburtstag der Kunst

Von: P. St.
Letzte Aktualisierung:
15991455.jpg
In Roetgen wird am Mittwoch, 17. Januar, erstmals der Geburtstag der Kunst gefeiert. Im Bürgersaal der Gemeinde Roetgen soll ab 17 Uhr ein vielfältiges und kreatives Zusammentreffen von Künstlern und Besuchern stattfinden. Alle Teilnehmer werden gebeten, mit einer kreativen Kopfbedeckung zu erscheinen. Foto/Collage: Peter Stollenwerk/Thomas Heinen

Roetgen. Spontanität, Kuriosität und phantasievolle Vielfalt sollen am kommenden Mittwoch die Atmosphäre im Bürgersaal der Gemeinde Roetgen bestimmen. Weltweit wird jeweils am 17. Januar der Geburtstag der Kunst gefeiert – erstmalig soll dieses Ereignis nun auch in Roetgen am Mittwoch, 17. Januar, ab 17 Uhr stattfinden.

Der Kulturkreis Roetgen hat die Idee aufgegriffen und ruft alle Eifeler Künstler und kreativ tätige Menschen zur Teilnahme auf. Die Präsentation soll im Bürgersaal der Gemeinde Roetgen stattfinden. Der Kulturkreis Roetgen hat auf die Schnelle und spontan ein Programm aus dem Boden gestampft.

Der Geburtstag der Kunst geht zurück auf den französischen Fluxus-Künstler Robert Filliou, der seinen eigenen Geburtstag am 17. Januar 1963 kurzerhand und eigenmächtig zum 1.000.000. Geburtstag der Kunst erklärte und mit dieser fixen Idee weltweit eine Welle des Feierns auslöste. Seitdem gilt der 17. Januar als Datum für diesen kuriosen Feiertag in der Welt als gesetzt.

Laut Robert Filliou begann die Sache mit der Kunst an einem 17. Januar vor ca. 1.000.000 Jahren, nämlich genau in dem Moment, als ein Mann einen trockenen Schwamm in die Hand nahm und einen Eimer voller Wasser fallen ließ. Zwar seien weder Name des Mannes noch Ort dieses Ereignisses überliefert, jedoch zähle hier lediglich, dass die Kunst nach wie vor lebendig sei.

Keine Grenzen

Natürlich darf man diese Feststellung des Franzosen nicht für bare Münze nehmen, sondern muss sie im Kontext der zu Beginn der 1960er Jahre entstandenen Fluxusbewegung sehen. Immerhin revolutionierte diese Bewegung durch die Verbindung von Kunst und Alltagsleben den Kunstbetrieb. Unter Fluxus versteht man die grenzenlose, provozierende und experimentelle Kunstbewegung zu Beginn der 1960er Jahre. Filliou selbst feierte diesen Aktionstag bis zu seinem Tode 1987 selbst mit zahlreichen Aktionen.

Nach seinem Ableben haben Künstler auf der ganzen Welt diesen Gedanken aufgegriffen und führen die Tradition fort. Seit einigen Jahren wird der Art’s Birthday vor allem von verschiedenen Radiosendern begangen, die Klangkunst-Projekte per Satelliten austauschen. Künstler aller Art können den Geburtstag der Kunst so feiern, wie sie wollen, jeder Geburtstag fällt anders aus.

Das gilt auch für die Aktion in Roetgen. Aufgerufen und zum Mitmachen eingeladen sind alle Künstler und Kreativen aus der Region, von Maler bis Musiker, von Schauspieler bis Schriftsteller, von Erfinder bis Lebenskünstler und auch alle Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen, die gerne einen Beitrag zu einem Fest voller Kreativität leisten möchten, sei es als Ausstellungsobjekt, Musikvortrag, Lesung, Tanz oder etwas anderes.

Kreative Kopfbedeckung

Die Teilnahme am diesjährigen und 1.000.055. Geburtstag der Kunst in Roetgen ist für Künstler wie Besucher kostenlos. Künstler wie Besucher werden lediglich gebeten, mit einer möglichst kreativen Kopfbedeckung zu erscheinen, um die Individualität der Persönlichkeit, mit der die Kunst schon beginnt, zu betonen. Wer nicht fündig wird, dem wird im Bürgersaal geholfen. Galeristin Johanna Malich bastelt am Eingang spontan aus der Kunstzeitung eine Kopfbedeckung.

Der Geburtstag der Kunst innerhalb der Region wird in Aachen und in Roetgen gefeiert. „Wichtig ist für den Kunstkreis Roetgen, dass die Leute sich zwanglos kennenlernen. Jede Form der kreativen Darstellung ist erwünscht“, fordert Mitorganisator Hubert vom Venn vom Kunstkreis Roetgen zur aktiven Teilnahme auf. Ganz besonders freut er sich darüber, dass an diesem Abend in einer spontanen Aktion Kinder der Grundschule Steckenborn der Kunst als solche ein Geburtstagsgeschenk überreichen wollen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert