Retro-Kapelle jetzt zu viert: „The Xperience“ im Lütticher Hof

Letzte Aktualisierung:
14873350.jpg
Sie sind inspiriert von Jimi Hendrix, aber legen Wert darauf, dass sie keine Cover-Band sind, sondern eigene Improvisationen bieten und neuen Glanz auf alte Hits bringen: die Jungs von „The Experience“. Foto: G. Simons

Monschau. Im Lüticher Hof in Monschau ist am Samstag, 1. Juli, ab 20 Uhr „The Xperience“ zu Gast. Die Jungs sind dafür bekannt, dass sie den authentischen Sound der Musik-Legende Jimi Hendrix zurück auf die Bühne bringen. Bisher ist The Xperience in der klassischen Triobesetzung aufgetreten.

Durch einen Zufall kamen die Jungs mit dem Hammond-Virtuosen und Keyboarder Dieter Mainz zusammen. Nach einigen Jam-Sessions waren alle Feuer und Flamme, und es wurde beschlossen, Xperience nun als Quartett zu formieren.

Neben interessanten Klangteppichen zu den vorhanden Stücken ergaben sich weitere neue Möglichkeiten. Das Programm ist um einige „Leckerbissen“ erweitert worden. Und das mit durchschlagendem Erfolg. Will Pütz, der mit einer durchdringenden Blues-Röhre gesegnet ist, produziert authentischen Gitarrensound und die geerdete Rhythmussektion Leinesser und Lutter bildet mit der Leichtigkeit des Seins das Fundament für Wills instrumentale Solo-Ausflüge.

Organist Dieter Mainz, ein virtuoser Meister an der für den Rocksound der 1960er und 1970er Jahren unverzichtbaren Hammond B3 und Fender Rhodes, erweitert mit seinem Spiel an den schwarzen und weißen Tasten das musikalische Spektrum von The Xperience.

„Wir sind keine Cover-Band, die die Songs der Helden einer ganzen Generation einfach nachspielt. Wir sind eine Retro-Kapelle, die aus hervorragenden Musikern besteht, den damaligen Zeitgeist inhaliert hat und in die Neuzeit implantiert“, stellt Will „Jimi“ Pütz fest. „Wir brauchen viel Platz für eigene Improvisationen auf den Instrumenten und verhelfen den Hits längst vergessen geglaubter Tage zu neuem Glanz.“

Die Musik ist lebendiger denn je

Bassist Robby Leinesser, der in den End-Sechzigern Jimi Hendrix nach seinem Auftritt beim legendären Monterey-Festival in London live erlebt hat, erzählt mit strahlenden Augen von der Intensität und der hohen Halbwertzeit dieser Musik: „Die Musik, die wir interpretieren, ist langlebig und auch 50 Jahre nach ihrer Entstehung lebendiger denn je. Bei unseren Konzerten stehen Menschen mit feuchten Augen im Publikum, schwelgen in Erinnerungen und lassen sich auf uns und unsere musikalische Zeitreise ein. Mehr kannst Du als Musiker nicht erreichen.“

Im Wechselspiel mit dem Publikum wird The Xperience zu einem unverwechselbaren Live-Act und einem hoch emotionalen Erlebnis. Für die älteren Zuschauer bedeutet dies eine Zeitreise „back to the roots“, für die jüngeren ein Feuerwerk aus Grooves und Sounds, die nach wie vor ganze Generationen von Musikern beeinflussen.

Neben den Hendrix-Interpretationen gibt es viele andere interessante Rock Classics von Deep Purple über Santana, Steve Miller, Stevie Ray Vaughn bis hin zu ZZ Top und vieles mehr.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert