Rekordjahr für die Feuerwehr Konzen

Letzte Aktualisierung:
11545961.jpg
Falk Claßen (rechts), Leiter der Feuerwehr der Stadt Monschau, freute sich, auf der Aktivenversammlung der Löschgruppe Konzen der Feuerwehr Monschau am Freitagabend im Gerätehaus einige aktive Wehrleute befördern zu dürfen. Foto: Nadine Palm

Konzen. „Euer Ausbildungs- und Leistungsstand ist enorm hoch, darauf könnt ihr stolz sein“, lobte der Leiter der Feuerwehr der Stadt Monschau, Falk Claßen, die aktiven Wehrleute der Löschgruppe Konzen auf ihrer Aktivenversammlung am Freitagabend im Gerätehaus.

Die Mitglieder der Löschgruppe Konzen seien bei Ausbildungslehrgängen auf Stadt-, städteregionaler – sowie Landesebene stets vertreten, so Claßen weiter.

Dass seine Wehr auf gesunden Füßen steht, betonte Löschgruppenführer Patrick Call in seinem Bericht. Seine Löschgruppe verfügt zurzeit über 36 aktive Mitglieder. Diese Anzahl werde voraussichtlich bis zum Jahr 2023 noch wachsen.

Im vergangenen Jahr konnte die Löschgruppe Konzen einen neuen Rekord aufstellen. Bei insgesamt 73 Einsätzen waren die Aktiven zur Stelle, dies ist die höchste Einsatzanzahl seit Gründung der Löschgruppe. „In den letzten zehn Jahren ist die Anzahl der Einsätze kontinuierlich gestiegen“, erklärte Patrick Call. Insbesondere im Bereich der Hilfeleistungen sei man vermehrt im Einsatz. Ferner stelle das Gewerbegebiet einen Einsatzschwerpunkt dar.

Im Rahmen von Einsätzen, Brandsicherheitswachen, Übungen, Lehrgängen, zur Gerätewartung und der Jugendfeuerwehr wurden im Jahr 2015 stolze 5619 Stunden geleistet, was wiederum das große Engagement der Wehrleute der Löschgruppe Konzen widerspiegelt. Geschäftsführer Ralf Wollgarten zählte in seinem Geschäftsbericht 276 Mitglieder im Förderverein. Diese gliedern sich in 28 Ehrenmitglieder, 36 aktive Mitglieder, 15 Jugendfeuerwehrleute sowie 195 fördernde Mitglieder, davon 18 inaktive Mitglieder.

Wie wichtig die fördernden Mitglieder für die Löschgruppe sind, betonte Thomas Palm, erster Kassierer, in seinem Bericht. „Wir können uns für 2015 über ein gesundes Plus freuen, womit ich sehr zufrieden bin.“ Auf der Einnahmenseite stellen die Mitgliedsbeiträge den höchsten Posten dar. Mit denen im Jahr 2015 in Eigenarbeit durchgeführten Pflasterarbeiten sei ein großer Mehrwert geschaffen worden, betonte Thomas Palm.

15 Jugendfeuerwehrleute

Jugendfeuerwehrwart Daniel Garre betreut zurzeit 15 Jugendfeuerwehrleute im Alter von zehn bis 17 Jahren. Mit insgesamt 21 Übungen wurde der Nachwuchs im vergangenen Jahr bestens ausgebildet. „Die 24-Stunden-Übung, in der eine Schicht der Berufsfeuerwehr simuliert wurde, war hierbei wohl das Highlight für unsere Kinder und Jugendlichen“, erklärte der Jugendfeuerwehrwart. An dieser besonderen Übung hätten alle Mitglieder der Jugendfeuerwehr teilgenommen.

Bei den Teilneuwahlen des Vorstands wurden alle Vorstandsmitglieder wiedergewählt. So bleibt Daniel Offermann erster Vorsitzender, Thomas Palm erster Kassierer, Ralf Wollgarten Geschäftsführer und Lucas Hoff Gerätewart. Der Leiter der Feuerwehr der Stadt Monschau, Falk Claßen, freute sich, anlässlich der Aktivenversammlung einige Wehrleute befördern zu dürfen. Max Kirch wurde zum Feuerwehrmann ernannt. Alexander Austen, Tom Karst, Marco Palm und Leon Reinke dürfen nun die Bezeichnung „Oberfeuerwehrmann“ tragen. Paul Reinke ist nun Hauptfeuerwehrmann. Marcel Braun und Daniel Garre wurden zu Oberbrandmeistern befördert. Außerdem wurde Harald Roder zum stellvertretenden Einsatzführer Dekon ernannt.

Dem ersten Vorsitzenden der Löschgruppe Konzen, Daniel Offermann, ist es sehr wichtig, neben der Hauptaufgabe des Bevölkerungsschutzes sich mit seiner Wehr auch am Dorfgeschehen zu beteiligen. „Ich denke, dass wir uns im vergangen Jahr gut positioniert haben. Für 2016 sind ebenfalls einige Termine geplant.“ Im Mai wird das 40-jährige Bestehen der Jugendfeuerwehr mit einem großen Grillfest für die ganze Dorfbevölkerung sowie einem Jugendfeuerwehrtag gefeiert. Außerdem soll in diesem Jahr die Großkirmes Konzen am Kirmesfreitag mit einem „Grill-dich-ein“ unterstützt werden.

Um Gerätewart Lucas Hoff bei seiner Arbeit tatkräftig zu unterstützen, wurden drei Fahrzeugpaten ernannt: Frederik Hoff, Max Kirch und Harald Roder übernahmen eine Patenschaft für ein Einsatzfahrzeug. Löschzugführer Guido Schmitz bat alle Aktiven, den Gerätewart sowie die Fahrzeugpaten bei ihrer Arbeit tatkräftig zu unterstützen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert