Reiterverein verzeichnet großen Zulauf

Von: M. S.
Letzte Aktualisierung:
rufv-eichbild
Der RuF Eicherscheid steckt voller Jugend! Im Rahmen der Hauptversammlung hieß Vorsitzender Hans - Willi Schophoven (hintere Reihe, Mitte) als neugewählte Abteilungsleiterin für den Vereinsnachwuchs Sarina Küpper (links von ihm) willkommen und dankte deren Vorgängerin Claudia Käfer (rechts) für fünfjährigen erfolgreichen Einsatz. Foto: Manfred Schmitz

Eicherscheid. 2010 war für den Eicherscheider Reit- und Fahrverein ein arbeitsintensives, termingespicktes, doch auch recht erfolgreiches Jahr. Dieses Fazit zogen Vorstand und Mitglieder bei der Generalversammlung.

Vorsitzender Hans-Willi Schophoven begrüßte Freitag hierzu im Reithallen-Casino über 30 Pferdesportfreunde und Gäste, unter ihnen auch Ehrenmitglied Willi Jollet. Die abendliche Tagesordnung eröffnete die Hauptversammlung der RuF-Jugendabteilung. Derzeit gehören rund hundert Kinder und Jugendliche dem Verein an, der insgesamt 268 Aktive und Förderer zählt.

Claudia Käfer trat nach fünfjähriger konstruktiver Tätigkeit als Vorsitzende der Jugendabteilung aus beruflichen Gründen zurück; zu ihrer Nachfolgerin wählte ein Dutzend Stimmberechtigte des Nachwuchskaders Sarina Küpper. Kassiererin Christel Küpper berichtete von einem erwirtschafteten stattlichen Überschuss der Vereinsfinanzen.

Dank an die Vereinshelfer

Das Revisorenduo Franz-Karl Boden und Nicole Müller attestierten der Schatzmeisterin nach Prüfung von über 300 Belegen Lob für tadellose Buchführung. Zu neuen Prüfern wurden Thomas Patt, Franz-Karl Boden und ersatzweise Burkhard Hilgers ernannt.

Geschäftsführerin Michaela Mertens berichtete in ihrem Jahresüberblick 2010 von 43 registrierten Neuanmeldungen im Verein und Teilnahme Aktiver wie Hobbyreiter/innen an etlichen gelungenen Veranstaltungen, so an Turnieren, Mehrtagesritten, Lehrgängen und Reitabzeichen-Prüfungen, geselligen Flohmärkten und gemeinsamen Unternehmungen. Michaela Mertens stellte erfreut fest, „dass unser Veranstaltungsangebot gut angenommen und erfolgreich absolviert wurde”, und dankte allen freiwilligen Helfern für die tatkräftige Unterstützung des Vorstandes durch ehrenamtlichen Einsatz”.

Die Geschäftsführerin stellte den Versammelten ein von der Sparkasse ins Leben gerufenes Projekt vor, an dem sich der RuFv Eicherscheid beteiligen möchte: Die Vereine der Region sind aufgerufen, ein informatives Video über ihre Tätigkeit zu drehen und sich damit in der Öffentlichkeit vorzustellen, es winken 3000 Euro Gewinn. „Damit möchten wir uns sozial engagieren, behinderten Kindern einen wunderschönen und unvergesslichen Tag, selbstredend mit Pferden, bereiten.” Die Abstimmung über die besten Einsendungen und Wettbewerbsbeiträge erfolge, so Mertens, über die Sparkassen-Homepage.

Sportwartin Jutta Braun sagte, das Trainingsturnier auf Sandplätzen wie das große Sommerturnier seien gut verlaufen, „und das trotz Unwetter”. Reiterin Jutta Breuer und ihre Stute Lavita, erklärte Braun, seien fast immer mit einer Schleife von Wettkämpfen heimgekommen, auch der Kreispokal samt Goldschleife landete mit unserer Equipe in Eicherscheid”. Thomas Patt, kündigte die Sprecherin an, bleibe Vereinstrainer, das abgelegte Reitabzeichen habe mit 22 Prüflingen einen wahren Rekord verzeichnet: „Wir besitzen aber auch auf unseren Pferdesportanlagen optimale Trainings- und Wettkampfbedingungen, die man anderswo im Kreise Aachen lange suchen muss!”

Den Sportkameraden von Sankt Georg Mützenich, schloss Braun, habe man nach deren erlittenem Hallenschneebruch solidarisch beigestanden und übergangsweise Übungskapazitäten am Rott zur Verfügung gestellt.

Jugendvertreterin Claudia Käfer blickte auf ein gutes Angebot an Lehrgängen, Ausritten, Trainingseinheiten, aber auch an Freizeitaktivitäten und Vergnügen zurück.

Voltigierwartin Marianne Käfer gab bekannt, für ihre Gruppenangehörigen seien neue Trainingsanzüge angeschafft worden. Das Voltigierer-Gruppentreffen in Aachen erfreute sich reger Beteiligung, die Leistungen des Nordeifeler Teams waren laut Käfer überzeugend. Sie unterstrich die Möglichkeit der Golddorf - Kunstreiter, zu Veranstaltungen aller Art ein attraktives Showprogramm zu inszenieren.

Kutschen und Kaltblüter

Freizeitwartin Anja Franzen erwähnte als Jahreshöhepunkte den ansprechenden Glühweinritt, spannend-unterhaltsame Freizeitturniere, das Kaltblutfestival und den Zweitagesritt nach Kalterherberg. Die 39. Fuchsjagd verzeichnete die imposante Zahl von 55 Meldungen.

Franz-Karl Boden verlas den Bericht der erkrankten Fahrwartin Christiane Savelsberg. Diese plant ein neues Hallenturnier und registrierte zufrieden „zwölf Gespanne auf unserer jüngsten Fuchsjagd”. Sie stellte zudem fest, der Fahrerstammtisch im Casino werde von RuF-Angehörigen gut und gern besucht. Savelsberg hob die guten Leistungen der Kutschenmatadore Hans-Willi Schophoven und Norbert Bülles im vergangenen Jahr hervor.

Mit einem Ausblick auf anstehende Termine für Aktive und deren Tross schloss die Versammlung. Noch bis zum Monatsende geht es zur Fachmesse Equitana und zum Fahrturnier in Aachens Albert-Vahle-Halle. Anfang April startet ein Trainingsturnier, Karfreitag ist traditionsgemäß Arbeitseinsatz, dann heißt es für die Mitglieder, die Ärmel hochkrempeln und rund ums Casino saubermachen. Das große Sommerturnier mit S-Springen ist auf den 2./3. Juli terminiert.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert