Reit- und Fahrverein Steckenborn: Traditioneller Herbstritt mit Atmosphäre

Von: ale
Letzte Aktualisierung:
13060442.jpg
In stimmungsvoller Landschaft: Der Reit und Fahrverein Steckenborn lud zum traditionsreichen Herbstritt mit abwechslungsreichem Begleitprogramm und viele Gäste kamen.

Steckenborn. Jedes Jahr veranstaltet der Reit- und Fahrverein Steckenborn Anfang September einen Herbstritt; diese Tradition reicht zurück in die Gründungszeit vor über 40 Jahren. Auch in diesem Jahr wurde der gemeinsame Ausritt in die malerische Landschaft der Umgebung zu einem harmonischen Reitertreffen.

Der Einladung folgten Reiterinnen und Reiter von befreundeten Vereinen, die weiteste Anreise nahmen Teilnehmer vom Reit- und Fahrverein Merkstein in Kauf.

Beim Stelldichein in der Reitanlage Bornstraße begrüßte der 2. Vorsitzende des gastgebenden Vereins, Rudi Jansen, erfreut die insgesamt 15 Starter, darunter die Hälfte Jugendliche.

Für die Erwachsenen gab es einen Satteltrunk vor dem Start, und das Bläserkorps St. Georg Mützenich blies zum Aufbruch. In zwei Feldern wurde losgeritten; wie stets lobten die Reiter die schöne Strecke mit Ausblicken auf den Rursee.

Der Mittagsstopp auf dem Hövel ist nicht nur für die Reiter wichtig, jedes Jahr kommen auch viele Steckenborner Familien, um hier in der einzigartigen Atmosphäre mit Rössern, Reitern und Bläsern zusammen zu sein und die schmackhafte Erbsensuppe zu genießen. Auch Pfarrer Michael Stoffels hatte sich auf den Weg gemacht, denn er wollte die Segnung der Pferde und Reiter nachholen, die er terminlich am Vormittag nicht geschafft hatte.

Während des Heimrittes wurde im Buhlert noch einmal haltgemacht, denn hier gab’s selbst gebackenen Kuchen. Nachdem alle heil zurück waren, bedankte sich Rudi Jansen für das faire Verhalten der Reiter gegenüber den Tieren und untereinander. Auch richtete er Dankesworte an das Rote Kreuz, das den Ausritt begleitet hatte und zum Glück nicht zum Einsatz kommen musste.

In der geschmückten Halle wurde gefeiert, und DJ Anne van Baks legte auf, so dass jedermann Lust bekam zu tanzen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert