Realschüler lernen bei Weiss-Druck die Arbeitswelt kennen

Letzte Aktualisierung:
5083296.jpg
Die Tinte ist getrocknet: Um die Partnerschaft auch schriftlich festzuhalten, unterzeichneten die Kooperationspartner Verträge.

Nordeifel. Die Schüler der Jahrgangsstufen 9 und 10 wollen sich schon bald um einen Ausbildungsplatz bewerben oder sind bereits dabei. Jetzt können sie von einem Projekt ihrer Schule profitieren: Im Rahmen der Initiative „Kurs“ (Kooperation Unternehmen der Region und Schulen), arbeitet die Monschauer Elwin-Christoffel-Realschule künftig mit der Weiss-Druck GmbH & Co. KG zusammen.

„Die Schüler können durch diese Lernpartnerschaft herausfinden, wo ihre Stärken und Schwächen liegen und einen realistischen Einblick in die Arbeitswelt erhalten“, so der Schulleiter Peter Groten. Günter Wasserthal präsentierte das zu Grunde liegende Kurs-Projekt, das von Bezirksregierung und Industrie- und Handelskammer (IHK) sehr erfolgreich initiiert wurde.

Er freute sich besonders, dass nun zum zweiten Mal eine Schule im Südkreis eine Kooperation eingeht. „Eine Lernpartnerschaft kann realistische Berufswahlentscheidungen der Schüler fördern“, sagt Heinz Gehlen, Geschäftsführer der an der Kurs-Initiative beteiligten IHK Aachen. „Auf der anderen Seite hilft sie den Unternehmen, sich in Zeiten des demografischen Wandels einen Vorteil auf dem Ausbildungsmarkt zu verschaffen.“

Diese Hoffnung hegt auch Peter Jakobs, kaufmännischer Leiter bei Weiss-Druck: „Die Schüler bekommen wertvolle Einblicke in verschiedene Berufsbilder und wir einen schnellen Draht zu potenziellen Mitarbeitern – eine klassische Win-Win-Situation.“ Peter Groten, Schuldirektor der Elwin-Christoffel-Realschule, sieht durch die Lernpartnerschaft viele Möglichkeiten für die Entwicklung seiner Schüler in Richtung Arbeitsmarkt. „Das breite Spektrum an Informations- und Beratungsangeboten ist eine Bereicherung für unsere Schulgemeinschaft, die weit über das Aufgabenfeld der Berufswahlorientierung hinausgeht“, sagt der ECR-Direktor.

Zum Auftakt soll es einen Workshop im firmeneigenen Museum geben. Aber auch danach werden viele Tage der Taten folgen, versichert der kaufmännische Leiter Peter Jakobs. „Um unsere Vereinbarung mit Leben zu füllen, bieten wir interessierten Schülern Bewerbertrainings, Praktika und Vorträge.

Die Berufswelt soll für die Schüler ein Stück greifbarer werden“, so Jakobs. Schüler Julian Saar aus der 10a der Elwin-Christoffel-Realschule hält die Kooperation seiner Schule mit der Weiss-Druck GmbH für eine gute Idee: „Einige meiner Freunde arbeiten bereits in Druckereien. Durch ein Betriebspraktikum habe ich nun die Möglichkeit, den Arbeitsalltag in einer Druckerei kennenzulernen und erhoffe mir einen Erfahrungsaustausch mit anderen Auszubildenden.“

Leserkommentare

Leserkommentare (2)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert