Raser auf zwei und auf vier Rädern unterwegs

Von: pol-dn
Letzte Aktualisierung:

Eifel. 170 km/h auf der Landstraße: Ein Motorradfahrer aus Bergheim hielt wohl den Rekord an Rücksichtslosigkeit am Osterwochenende. Sein Pech: Das Video-Motorrad der Polizei Düren war auf derselben Strecke auf Tour.

Für den Fahrer des „zivil” aussehenden Zweirads war zur Osterzeit Schwerarbeit angesagt. Stolze 51 Verkehrsverstöße erfasste er zwischen Karfreitag und Ostersonntag. Die Aktion konzentrierte sich auf die Landesstraße 249 zwischen Nideggen und Blens, auf die Landesstraße 15 bei Schwammenauel sowie auf die gerne als Rennstrecke missbrauchten Serpentinen am Kloster Mariawald.

26 Mal wurden Fahrer wegen zu hoher Geschwindigkeit angehalten, 25 Mal wegen gefährlichen unerlaubten Überholens. An besonders unübersichtlichen Stellen wurde das Fehlverhalten der Fahrer mit der Videokamera aufgezeichnet. Hohe Bußgelder werden nun fällig.

In zehn Fällen kamen Übeltäter aus den Niederlanden. Im Rahmen ihrer Bußgeldverfahren mussten sie noch vor Ort Sicherheitsleistungen erbringen.

Doch auch die regulären Geschwindigkeitsmessungen der Polizei wurden über die Ostertage vielen Wochenendrasern zum Verhängnis. Weit über 100 Verstöße verzeichneten die Trupps alleine am Sonntag. In der Mehrheit dieser Fälle waren die allzu flotten Fahrer allerdings nicht auf zwei, sondern auf vier Rädern unterwegs.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert