Rad am Ring: Laimisch Riders landen auf dem Treppchen

Von: ho
Letzte Aktualisierung:

Lammersdorf. Überaus erfolgreich präsentierten sich die Radsportler des TuS Lammersdorf am vergangenen Wochenende am Nürburgring beim Sportevent Rad am Ring.

Mit 13 Fahrern und drei Teams waren die Laimisch Riders dort an den Start gegangen, wobei das Mountainbike (MTB) Viererteam mit Michael Knops, Michael Stephan, Mario Graf und Udo Kall den absoluten Knaller landete. In ihrer Altersklasse platzierten sie sich auf dem 2. Platz und nahmen bei der Siegerehrung noch vollkommen euphorisiert Urkunden und Medaillen entgegen.

Der Leiter der Radsportabteilung, Michael Krumbeck, sprach gleichfalls mit strahlenden Augen von einer „starken Leistung“ der Truppe. Die hatte am Ring 458 Kilometer zurückgelegt und dabei 10 868 Höhenmeter (HM) überwunden. Schon früh hatte sich dabei die Zweitplatzierung abgezeichnet. Glück hatte man zudem mit dem Wetter. Nach nächtlichen Regenschauern strahlte beim Start am Samstagmittag die Sonne. Im Gesamtfeld von 67 Teams hatte die Lammersdorfer Crew den 26. Platz belegt.

Gleichfalls erfolgreich auch das zweite MTB-Team des TuS, das mit Aaron Müller, Marcel Marbaise, Arne Misof und Gunnar Misof an den Start ging. Sie strampelten 476 Kilometer (11 286 HM) um die anspruchsvolle Strecke rund um die Nürburg, platzierten sich in ihrer Altersklasse auf dem 7. Platz und landeten in der Gesamtwertung auf dem 26. Rang bei 67 Startern.

Neben den Mountainbikern war auch ein Rennradteam des TuS beim Rennen in der sogenannten „grünen Hölle“ dabei. Daniel Roeffen, Berthold Mühlenhöver, Christian Kortenbrede und Michael Krumbeck ließen auf der legendären Rennstrecke mit 606 anderen Mannschaften die schmalen Reifen über den Asphalt rauschen.

Am Ende platzierten sich die Laimisch Riders in der Gesamtwertung im Mittelfeld, nachdem sie auf dem Ring 610 Kilometer (13 370 HM) zurückgelegt hatten.

Als Einzelstarter war bei dem Radevent Stefan Röder mit seinem Mountainbike unterwegs, der insgesamt 300 Kilometer (7106 HM) fuhr und in seiner Altersklasse einen guten 5. Platz belegte.

Michael Krumbeck zeigte sich nach den Rennen mit der Gesamtbilanz der Laimisch Riders überaus zufrieden. In seinen Dank schloss Krumbeck auch das Support-Team der TuS-Radler ein, die mit zum Erfolg beitrugen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert