Quad kommt vom Weg ab und brennt aus

Letzte Aktualisierung:

Einruhr. Ein Quadfahrer aus den Niederlanden ist vom Weg abgekommen und eine steile Böschung hinunter gestürzt.

Sein Fahrzeug blieb in den Bäumen hängen und brannte aus. Der Quadfahrer aus den Niederlanden war auf einem Waldweg von Erkensruhr kommend in Richtung Dedenborn unterwegs. Auf dem vereisten Waldweg kam er vom Weg ab und stürzte ca. 30 Meter die steile Böschung Richtung Obersee ab. Der Fahrer wurde vom Quad heruntergeschleudert und leicht verletzt. Das Quad blieb in den Bäumen hängen und fing Feuer.

Der Fahrer lief dann wegen Ortsunkenntnis Richtung Erkensruhr zurück, um Hilfe zu holen. Zwischenzeitlich wurde der schwarze Rauchpilz von einem Jagdpächter entdeckt, der dann die Feuerwehr und den Rettungsdienst alarmierte.

Als die Löschgruppen Einruhr und Erkensruhr an der Einsatzstelle eintrafen, war der Fahrer des Quads nicht aufzufinden. Nur sein Helm lag am Böschungsrand. Eine sofort eingeleitete Suche blieb ergebnislos. Das brennende Quad wurde dann mit dem Schnellangriff des Erkensruhrer Löschfahrzeuges abgelöscht - das Quad brannte vollständig aus. Es entstand ein Schaden von rund 12.000 Euro.

Die Einsatzkräfte mussten aufgrund des starken Gefälles und des vereisten Untergrundes angeleint werden. Der vermisste Quadfahrer wurde wenig später von einem zufällig von Erkensruhr kommenden Feuerwehrkameraden entdeckt und zur Einsatzstelle mitgenommen.

Er wollte keine ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen, so dass der bereits alarmierte Rettungswagen wieder abdrehen konnte. Ein Streifenwagen der Polizei aus Stolberg traf ebenfalls an der Einsatzstelle ein. Das Krad wurde von einem Abschleppunternehmen geborgen.

Zunächst wurde davon ausgegangen, dass der Quadfahrer auf verbotenen Wege unterwegs war und somit für den Schaden aufkommen muss. Nach Überprüfung durch die Polizei musste aber im Nachhinein festgestellt werden, dass die vom Fahrer gewählte Strecke nicht durch ein Verbotsschild gesperrt ist.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert