Prozess gegen FDP-Politiker: Opfer glaubwürdig

Von: wos
Letzte Aktualisierung:

Aachen/Monschau. Im Prozess gegen einen Kommunalpolitiker aus Monschau, dem sexueller Missbrauch und Vergewaltigung vorgeworfen wird, hält die Gutachterin die 18-jährige Stieftochter für glaubwürdig.

In deren Aussagen seien weder Rachetendenzen noch Fantasiegespinste zu erkennen. Im Gegenteil habe das Mädchen die laut Anklage seit 2005 stattfindenden seriellen Übergriffe des ehemaligen FDP-Bürgermeisterkandidaten H. „detailreich und kon­stant” geschildert. Bis zu zehn Mal habe der Angestellte Sex mit ihr gehabt, sagte sie, sie habe ihn dazu noch mit verschiedenen Praktiken befriedigen müssen. H. streitet die Vorwürfe ab.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert