Prinzenempfang ein lohnender Spaß

Von: ani
Letzte Aktualisierung:
7210147.jpg
Die Abordnungen von acht Karnevalsgesellschaften aus Monschau, Roetgen und Simmerath bevölkerten am Freitag mit Prinzen, Prinzessinnen und Dreigestirnen die Kundenhalle der Monschauer Sparkasse.

Monschau. Die Abordnungen von acht Vereinen aus Monschau, Roetgen und Simmerath bevölkerten am Freitag mit Prinzen, Prinzessinnen und Dreigestirnen die Kundenhalle der Monschauer Sparkasse.

Die Aufzeichnungskameras in der Kundenhalle der Monschauer Sparkasse dürften am späten Freitagnachmittag beweismittelsicher festgehalten haben, dass Gebietsdirektor Manfred Jansen angesichts von einigen mit Hieb- und Stichwaffen sowie mit Gewehren bewaffneten Uniformierten insgesamt 8000 Euro freiwillig und freudestrahlend herausgegeben hat.

Für einen Sparkassenchef ist das eigentlich ungewöhnlich, jedoch für Manfred Jansen eine liebgewonnene Gewohnheit, da die Geldübergabe im Rahmen des alljährlichen Prinzenempfangs über die Bühne ging. Jeweils 1000 Euro kamen den Abordnungen der anwesenden acht Karnevalsvereine aus Monschau, Roetgen und Simmerath aus dem „PS-Topf“ des Geldinstituts zu gute und wurden natürlich dankbar zur Förderung des karnevalistischen Brauchtums angenommen.

Angesichts der rappelvollen Kundenhalle leistete die Service-Crew der Sparkasse wieder Schwerstarbeit und versorgte die durstigen Karnevalisten emsig und freundlich mit Getränken.

Nachdem DJ Walter Offermann seine „Musikorgel“ angeschmissen hatte, marschierte zunächst die KG Roetgen mit ihrem Prinzenpaar (Josef und Agi Birkigt) und Kinderprinz Felix I. (Nickel) auf die Bühne. Aus dem tiefen Rurtal folgten aus Einruhr die Ruuscher Breybrobbele mit ihrem Jugendprinzenpaar (Marc und Dana), denen sich mit großem Aufgebot aus Rurberg/Woffelsbach die Kiescheflitscher anschlossen. Beim Piratenlied ihres jungen Dreigestirns steppte erstmals der Seebär in der Kundenhalle, bevor zackige Marschmusik den Einmarsch der Simmerather Sonnenfunken ankündigte. Die Sömmerter feiern in diesem Jahr ihr 22-jähriges Jubiläum und präsentierten auf der Bühne ihre Minigarde und Tanzmariechen Isabel Haas.

In der Pause erfolgte dann die eingangs angesprochene Scheckübergabe, wozu Manfred Jansen auch die Vertreter der drei Eifelkommunen auf die Bühne bat. Im Namen aller Vereine bedankte sich Bernd Pontzen von den Höfener Biebesse für den Geldsegen bei Manfred Jansen. „Ich hoffe, dass er diese segensreiche Tätigkeit noch weitere 30 Jahre ausübt“, meinte Pontzen unter zustimmenden Beifall der närrischen Vertreter.

Nach der Erholungsphase ging es mit den Vereinsauftritten un einem bunten Programm weiter, wobei die Gesellschaften von den jeweiligen Niederlassungsleitern der Sparkasse angekündigt wurden. Die Kester Lehmschwalbe mit ihrem Prinzenpaar Sascha und Katrin Kau sowie Kinderprinzessin Alina machten dabei den Empfang. Kindermariechen Milena Breuer zeigte dabei auf der Bühne ihr Können. Die Klev Botze aus Rollesbroich machten gleichfalls ihre Aufwartung und hatten Tanzmariechen und Showtanzgruppe im Gepäck. Natürlich waren auch die Karnevalsfreunde Lammersdorf mit Prinz Thomas Mießen nach Monschau gereist.

Nach ihrer Präsentation kam dann endlich Monschaus einzige Karnevalsgesellschaft zum Zuge. Die Höfener Biebesse waren gleichfalls mit einem großen Aufgebot erschienen und präsentierten auf der Bühne ihre Jugendgarde Twisters.

Bei all der guten Stimmung war es nicht verwunderlich, dass nach dem offiziellen Teil die großer und bute Schar der Eifeler Karnevalisten noch einige Zeit in gemütlicher Runde verbrachte.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert