Präzise steuern mit Stimme und Peitsche: Gespannfahrer zeigen ihre Kunst

Von: ale
Letzte Aktualisierung:
14642085.jpg
Siegerehrung des Kombinierten Hindernisfahrens mit (v. l.): Johannes Niessen, Erika Hopstein (RV Stolberg-Büsbach), Reiner Wolter (RFV Gemünd-Schleiden), Hans-Willi Schophoven, Turnierrichter Michael Straeten, Birgit Schophoven und Turnierrichter Stefan Stehle. Foto: A. Lauscher

Eicherscheid. Auf der schönen Reitsportanlage im Rott in Eicherscheid trafen sich am Sonntag Gespannfahrer aus dem ganzen Rheinland. Ein- und Zweispänner maßen sich in Wettbewerben und Prüfungen nach der Leistungsprüfungsordnung (LPO). Großpferde und Ponys waren dabei.

Erfreut begrüßte die Fahrwartin Birgit Schophoven, die sich um die Ausschreibung und Einladungen gekümmert hatte, 40 Gespanne. Sie waren aus der Eifel, aus dem Raum Aachen, aus Euskirchen sowie vom Niederrhein gekommen. Und alle freuten sich, dass es trocken blieb.

„Das 25. Fahrturnier hat uns bei optimalen Bedingungen guten Sport beschert“, sagte Birgit Schophoven. Die Zuschauer – allesamt Freunde des Fahrsports – erfreuten sich an spannenden Prüfungen, die Pferde und Fahrer zeigten harmonische Vorstellungen. Beim Hindernisfahren erkennen die Zuschauer unschwer, wenn das Gespann einen Fehler gemacht hat: Dann fällt ein Kegel, der das Hindernis begrenzt. Die Beurteilung beim Dressurfahren ist diffiziler: Es wurde beispielsweise eine Trabverstärkung verlangt. Wie kann der Fahrer dies bewirken, der doch drei Meter hinter seinen Pferden sitzt? „Durch Stimme und Peitsche“, erläuterte Birgit Schophoven und stellt zufrieden fest: „Wir haben sorgsam trainierte Gespanne am Start, sie zeigen gute Runden mit Einfühlungsvermögen und Augenmaß.“

Nach der Dressur ging es ans Hindernisfahren, und anschließend wurde beim Kombinierten Hindernisfahren ein Kegelparcours durch zusätzliche Geländehindernisse ergänzt. Daraus ergab sich eine Gesamtwertung.

Die Ergebnisse

Diese gewann Luisa Jüssen im Wettbewerb der Klasse E für Pony-Einspänner. Bei den Großpferden siegten couragierte Frauen aus unserer Region an den Leinen: Claudia Rein aus Roetgen hatte „Tosca“ angespannt und wurde Erste; Birgit Schophoven fuhr mit „Glennis“ auf Platz zwei. Bei den Pony-Zweispännern war Max Ditsch vom RV St. Martinus Nettersheim der Beste; das beste Großpferdegespann in der Klasse E kam vom Reit- und Fahrverein Eicherscheid und wurde von Sabrina Schichler gefahren.

Ein wenig anspruchsvoller ging es in Klasse A zu; das Dressurfahren der Pony-Einspänner gewann Paula Billmann vom Fahrverein St. Medardus Zülpich. Das Hindernisfahren gewann Karina Klaps, RFV Dilkrath; auch im Kombinierten Hindernisfahren wurde sie mit der goldenen Schleife belohnt. Hier konnte sich Annika Bogdanovic vom RV St. Georg Mützenich mit ihrer Maja als Zweite platzieren.

Bei den Pony-Zweispännern siegte Patrick Neffgen, Fahrverein St. Medardus Zülpich, in der Dressur und im Kombinierten Hindernisfahren. Das Hindernisfahren im Kegelparcours gewann Erich Gerards, PSG St. Georg Grenzland. Heike Helpertz, RV Schaag, war mit „Wilma” die beste Fahrerin der Großpferde-Einspänner dieses Turniers; sie siegte in der Dressur mit der Wertnote 8,00 und ließ auch bei beiden Hindernisprüfungen die Konkurrenz hinter sich.

Die Dressur der Großpferde-Zweispänner gewann Reiner Wolter, RFV Gemünd-Schleiden. Beim Hindernisfahren hatte Lokalmatador Hans-Willi Schophoven die Nase vorn, und im Kombinierten Hindernisfahren gelang Johannes Niessen, Reit- und Fahrgemeinschaft Vinn, der Sieg.

Da nach einem anstrengenden Tag die Pferde ziemlich zügig verladen wurden, kamen in Absprache mit der Turnierleitung alle zu Fuß zur Siegerehrung .

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert